Rundenende DJK Hobbyvolleyball Gaurunde

Geschrieben von Gs am .

Auch dem Mixed-Hobbyteam um Käpt´n Gerd gelang es am letzten Spieltag nicht, die rote Laterne der  Turngaurunde abzugeben. Trotz allen Eifers gelang es den Hobbyvolleys nicht mehr die Teams aus Roßdorf und Windecken zu überfügeln. Letztlich sprang an diesem Spieltag noch ein Punkt für das Gesamtkonto heraus, so dass es bei dem Fazit bleibt: "Es hat Spaß gemacht, wir konnten neue Erfahrungen sammeln und kommen wieder!".  

Ein Teil der Hobbyvolleyballer fährt in Kürze zu einem Beachvolleyball-Trainingslager nach Italien, anschließend steht die Fertigstellung des Beachfeldes am Vereinsgelände an. Der alljährliche DJK Beachcup und auch das eigene Beachwochenende an der Ronneburg sind nicht mehr fern. An dieser Stelle ein Dank an alle Akteure, besonders unserem „Coach„ Marco Schilling.

Bleibt zu hoffen, dass die Zahl der verletzten Hobbyvolleyballer sich in absehbarer Zeit spürbar reduziert. Allen Verletzten auch die besten Genesungsünsche.

Die Hobbys freuen sich immer über neue Mitstreiterinnen und -streiter. Kontaktdaten gibt es gier auf der Homepage im Bereich Freizeitsport.

Es spielten: Sabine B., Nicki F., Heidi L., Gerd G., Klaus P., Reiner F., Andi L., und Sven L. 

 

U14 Jungs gewinnen Südwestmeisterschaften im Saarland

Geschrieben von Maren Porsch am .

 

Am gestrigen Samstag startete die männliche Jugend U14 der DJK mit ihren Betreuern nach Quierschied im Saarland, wo die diesjährigen Südwestmeisterschaften ausgetragen wurden. Zweiter hessischer Verein war der SSC Vellmar, Rheinland - Pfalz wurde vom VC 2000 Bad Kreuznach und dem TSV Mommenheim vertreten und das Saarland startete mit dem TV Bliesen und Ausrichter TV Quierschied. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften, erster Gegner von uns war Mommenheim, die mit einem deutlichen 2:0 bezwungen wurden. Direkt im Anschluss erspielten sich die DJKler mit dem Sieg über den TV Quierschied  ( auch 2:0 ) den ersten Platz in der Gruppenphase. Da Vellmar in seiner Gruppe ein Spiel, und zwar gegen Bad Kreuznach, verlor, hieß unser Gegner in der Überkreuzphase SSC Vellmar, gegen den man sich schon so manches Duell auf Augenhöhe geliefert hatte. Hier trat der Gegner von Anfang an stark auf, erlaubte sich kaum Eigenfehler und dominierte den ersten Satz. Das Quartett der DJK fand in diesem Durchgang nicht das richtige Rezept und verlor diesen recht deutlich. Im zweiten Satz stellte Trainer Timo Porsch die Aufstellung um und Freigericht wurde zunehmends sicherer, reduzierte seine Fehler und trat mit der gewohnten Sicherheit auf, so dass diese Runde an die DJK ging. Im Tie Break gaben unsere Vier das Ruder nicht mehr aus der Hand, führten bis zum Seitenwechsel deutlich, ließen Vellmar dann nochmals herankommen, dominierten dann aber doch in Angriff und Abwehr und zogen somit überglücklich in das Finale ein. Im letzten Spiel des Tages ging es dann um das Ticket zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, denn nur der Sieger qualifizierte sich sicher. Gegner im Finale war der VC 2000 Bad Kreuznach, den man schon aus dem Vorjahr von der Südwestmeisterschaft U13 kannte, wo sich die DJK durchsetzen konnte. Körperlich in Sachen Größe unterlegen, technisch aber deutlich versierter und variabler im Angriff spielten sich die Freigerichter Punkt für Punkt nach vorne, ließen sich durch den gegnerischen Block nicht aus der Ruhe bringen und gewannen somit nervenstark den ersten Durchgang. Dank des starken Schiedsgerichtes aus Vellmar, dass das zum Teil technisch unsaubere Spiel der Gegners nicht duldete, steigerte sich die DJK im zweiten Satz nochmals, Bad Kreuznach hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen, obwohl sowohl Trainer als auch Bad Kreuznacher Zuschauer mit allen Mitteln versuchten unsere Jungs aus dem Takt zu bringen. Der Sieger der diesjährigen Südwestmeisterschaften U14 ist die DJK Freigericht, die das Land Hessen im Mai bei den Deutschen Meisterschaften in Heidelberg vertritt. Ein Dank geht an die SSC Vellmar, die uns im Finale lautstark unterstützt hat, sowie an die mitgereisten Fans von uns. Super Jungs, wir freuen uns auf Heidelberg!!

Es spielten: Jamie Fisher, Felix Haar, Max Kaufmann, Jona und Elia Porsch; Trainer: Timo Porsch

U14 Südwestdeutscher Meister

Deutsches Sportabzeichen 2019

Geschrieben von FZS am .

Vorankündigung:   Sportabzeichen 2019 bei der DJK in Freigericht


Das Deutsche Sportabzeichen ist das erfolgreichste und einzige Auszeichnungssystem außerhalb des Wettkampfsports, das umfassend Ihre persönliche Fitness überprüft.

Die DJK Freigericht bietet  auch 2019  Vorbereitungskurse an.  Die entsprechenden Termine finden Sie frühzeitig  in unserem Aushang am DJK Heim,  auf unserer Homepage www.djk-freigericht.de, in der Rubrik "Freizeitsport"  sowie in der örtlichen Presse.

Vorbereitendes Training findet auf dem Sportgelände am DJK Vereinsheim, am Horbacher Stutz 4, 63579 Freigericht statt und beginnt erfahrungsgemäß im Mai/Juni. Nähere Informationen erhalten Sie beim Start der Vorbereitung durch unsere jeweiligen Übungsleiter statt.

Das Training umfasst:

Lauftraining - Ausdauertraining - Sprungtraining - Wurftraining,  

Die Anforderungen für das jeweilige Sportabzeichen sind durchaus zu bewältigen,  und auch  nach Alter gestaffelt. Genauere Informationen finden Sie im Internet unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

Schriftliche Anfragen richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  , wir leiten diese direkt an die Verantwortlichen weiter.  

Auch  Kinder und Jugendliche von 8-17 Jahre können teilnehmen – für sie gibt es extra das Deutsche Sportabzeichen „Jugend“ – für Menschen mit Behinderung werden Übungen angeboten, die speziell auf die Art der Behinderung abgestimmt sind. 

Die Abnahme der Prüfung erfolgt  nach entsprechender Vorbereitung, meistens nach den Sommerferien.

Eine Vereinsmitgliedschaft ist NICHT erforderlich. Die Teilnahme am Training ist kostenfrei.
Sie sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Die Trainingszeiten finden Sie rechtzeitig auf der Homepage, sowie in der regionalen Presse.

Beachten sie auch  die entsprechenden Vorankündigungen in der Presse!

 

Damen 1 werden Meister mit 6 Punkten Vorsprung

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen I sind Meister der Bezirksoberliga! Am letzten Spieltag setzten sich die Freigerichterinnen zuhause klar und deutlich gegen Büdingen und Stadtallendorf durch. Am Ende der Saison steht die Mannschaft mit 6 Punkten Vorsprung auf Marburg zurecht und vollkommen verdient an der Spitze der Bezirksoberliga.

DJK Freigericht - VBC Büdingen 3:0 (25:9/25:16/25:16)

Von Anfang an war den DJK-Volleyballerinnen der Wille, den letzten notwendigen Sieg zur Meisterschaft einzufahren anzumerken. Mit voller Konzentration, sehr gut strukturiert und nahezu fehlerfrei spielte die Truppe meisterlich auf. Büdingen hatte in dem gesamten Spiel nichts entgegenzusetzen und musste sich am Ende deutlich geschlagen geben.

Der Jubel bei den Damen I war entsprechend groß - stellt doch die Meisterschaft in der Bezirksoberliga aus sportlicher Sicht im Volleyball-Seniorenbereich der Damen den größten Erfolg der Vereinsgeschichte dar. Als Mannschaft und Einheit auf und neben dem Feld präsentieren sich die Freigerichterinnen als würdiger Meister in der Bezirksoberliga, was auch aus der Bilanz von 12 Siegen in 14 Spielen deutlich wird.

DJK Freigericht - Eintracht Stadtallendorf 3:0 (25:12/25:20/25:8)

Auch im zweiten Spiel des Tages gingen die Freigerichterinnen hochmotiviert zu Werke, obwohl das Spiel aus sportlicher Sicht eher bedeutungslos war, das Stadtallendorf als Absteiger und die DJK als Meister bereits feststanden. Dementsprechend war das Geschehen auf dem Feld auch ein Spiegelbild der Tabelle. Die DJK dominierte deutlich, setzte sich in jedem Satz frühzeitig ab und gewann auch das zweite Spiel verdient mit 3:0.

Im Anschluss knallten die Sektkorken und die Mannschaft feierte ihren Erfolg meisterwürdig bis in die frühen Morgenstunden, auch im Beisein von Sponsor Jürgen Herröder, Inhaber des REWE-Marktes in Somborn.

Bezirksoberliga-Meisterspielerinnen der Saison 2018/2019: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Heike Steinleitner, Elina Kazubski, Laura Strauß, Nadja Geppert, Maren Porsch, Katharina Kuschel, Isa Mais, Tina Fleckenstein, Christine Warburg, Chrissi Grüb. Trainer: Lennart Meyer Meisterfoto

 

Unglücklicher Sieg in Lieblos

Geschrieben von Katharina Kuschel am .

Die Damen 3 der DJK Freigericht waren am letzten Spieltag der Saison zu Gast beim TV Lieblos.

Durch gute Angaben und Angriffe sowie wenige Eigenfehler ließen die Freigerichterinnen den Spielerinnen aus Lieblos keine Chance und gewannen den ersten Satz souverän mit 25:8 Punkten.

Zu Beginn des zweiten Satzes verletzte sich eine Spielerin vom TV Lieblos und konnte leider nicht weiterspielen. Da Lieblos keine Ersatzspielerin hatte, musste das Spiel abgebrochen werden und die Damen 3 gewannen somit das Spiel 3:0.

Die Damen 3 beenden ihre zweite Saison in der Kreisklasse auf einem guten dritten Platz.

Es spielten: J. Ahamefule, N. Angerer, C. Barth, M. Pechtl, N. Richter, N. Rohrer, M. Safdari, E. von Harnier

 

 

Nächste Termine

26. April 2019 19:30
Babbelabend Obst und Gartenbauverein
5. May 2019 8:00 - 5. May 2019 17:00
Vereinsheim belegt
11. May 2019 17:00
Vereinsheim belegt
14. May 2019 18:00
Gespräch LSB Hessen Gesundheitssport
21. May 2019 19:30
DJK Vorstandsitzung gepl