DJK Damen 1 glücklos bei erstem Heimspiel

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Im ersten Landesligaheimspiel der Saison traten die DJK Damen 1 gegen die Mannschaften aus Rodheim und Kassel an. Im erstmaligen Aufeinandertreffen mit den Damen des TV Jahn Kassel zeigten die Freigerichterinnen im ersten Satz deutliche Anzeichen von Nervosität und konnten diese erst gegen Ende des Satzes ablegen, so dass dieser deutlich mit 15:25 Punkten verloren ging. Im darauffolgenden Satz konnten sich die zahlreichen Zuschauer jedoch wieder einer spannenden Partie erfreuen. Teilweise spektakuläre Ballwechsel und eine tolle Aufholjagd der DJKlerinnen gestalteten den Satz ausgeglichen, leider konnte ein Satzball nicht genutzt werden und so setzten sich wiederum die Nordhessinnen mit 25:27 Punkten durch. Vom knappen Satzverlust beflügelt gestalteten die DJKlerinnen den dritten Satz äußerst spannend, dieses Mal aber mit dem glücklicheren Ende für die Heimmannschaft, die dank der Unterstützung der Fans, mit 28:26 gewannen.

Leider konnte die Spannung nicht gehalten werden, schnell lag man im vierten Satz zurück und musste sich mit 17:25 geschlagen geben. Fazit der Partie, ein sehr ansehnliches Spiel, das von der erfahreneren und konstanteren Mannschaft gewonnen wurde. Etwas mehr Konstanz und weniger Nervosität auf Seiten der DJK und die nächste Begegnung könnte hoffentlich noch spannender werden.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die SG Rodheim erlebte der Trainer der DJK ein Déjà-vu ebenso wie im ersten Spiel war auch dieser erste Satz von Nervosität und Eigenfehlern geprägt, Ergebnis 14:25. Im zweiten Satz gelang es deutlich besser zu Angriffen zu kommen und sowohl Feldabwehr, als auch Annahme funktionierten gut, die resultierte in einem klareren Satzgewinn von 25:19. Der dritten Satz gestaltete sich zunächst ausgeglichen 6:6, dann riss der Faden der DJKlerinnen und Schwächen in Annahme und Angriff führten zu einem 6:15 Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war. Der Satz endete 18:25. Im vierten Satz blieb leider die Annahme weiterhin hinter der gewohnten Qualität, der daraus entstandene 8 Punkterückstand konnte wiederum nicht aufgeholt werden, so dass auch dieser Satz 14:25 verloren ging. Endergebnis 1:3 . Fazit des Spiels, leider ist die DJK hinter ihren Möglichkeiten geblieben, es konnte nicht an das Leistungsniveau des ersten Spiels angeknüpft werden, hier wird sicherlich ein besseres Rückspiel in Rodheim abgeliefert werden. Leider haben die DJK Damen1 beide Heimspiele 1:3 verloren, aber trotz der Niederlagen ist die Stimmung weiterhin gut und der Spaß in der Landesliga zu spielen weiterhin vorhanden. War diese Etappe auch steinig, so ist die Vorfreude auf das nächste Spiel in der Landesliga ungetrübt, auf geht es mit frischem Mut am kommenden Sonntag nach Bergshausen.

Es spielten: Miriam Dörge, Tina Fleckenstein, Nadja Geppert, Christin Grüb, Elina Kazubski, Katharina Kuschel, Isa Mais , Maren Porsch, Sarah Porsch, Heike Steinleitner, Laura Strauß und Christine Warburg.

Ein Heimspielauftakt nach Maß für die Herren I

Geschrieben von Marco Schilling am .

Das 1. Heimspiel der Saison 2019/20 für die Herren I in der Bezirksliga Mitte und die Ansprüche von der Mannschaft an sich selbst waren sehr hoch. Wenn man in dieser Saison um die Meisterschaft mitspielen möchte, ist es unerlässlich gegen Konkurrenten wie TV Wächtersbach und TV Salmünster II zu gewinnen.

Die zahlreichen Zuschauer sollten vorallem im 1.Spiel gegen Wächtersbach auf ihre Kosten kommen. Die ersten beiden Sätze (26:28 und 25:23) konnten knapper kaum sein und kosteten nicht nur den Zuschauern sondern vorallem den Spielern viele Nerven. Die Partie war in dieser Phase auf Augenhöhe. Doch die Herren der DJK fanden immer mehr ins Spiel und konnte ihre druckvolle Offensive mehr und mehr ins Szene setzen. Auf der anderen Seite verlor der Angriff von Wächtersbach ab dem 3. Satz an Durchschlagskraft, wodurch die Sätze 3 und 4 etwas klarer an die DJK ging.

DJK Fregeigericht - TV Wächtersbach  3:1 (26:28 | 25:23 | 25:19 | 25:17)

Im 2. Spiel des Tages setzte sich die DJK gegen einen klar schwächeren Gegner aus Salmünster mit einem problemlosen 3:0-Sieg durch. Die Männer aus Freigericht waren in allen Belangen überlegen, lediglich eine gute Abwehr auf Seiten des TVS verhindert eine noch deutlichere Niederlage. Im 3. und letzten Satz schlich sich ein wenig Unkonzentriertheit bei der DJK ein, sodass der Satz fast hätte abgegeben werden müssen. Insgesamt ein hoch verdienter Sieg gegen an diessem Tag viel zu schwache Gegner aus Salmünster.

DJK Fregericht - TV Salmünster II  3:0 (25:17 | 25:14 | 26:24)

Die Mannschaft kann stolz auf Ihre Leistung sein und freut sich schon auf das nächste Spiel am 27.10.19 in Hanau. Der Gegner lautet: TG Hanau 3

Weinwanderung 2019

Geschrieben von GS am .

Weinwandern

 

DJK Weinwanderung 2019 - Gutes Wetter! Gute Stimmung! Gute Weinprobe!

Nach den sturmbedingten Waldschäden im im Grenzwald zu Bayern, verzichtete man darauf die diesjährige Weinwanderung auf die Michelbacher Wingert durchzuführen. Auch die Wetterprognosen waren weniger positiv, als sich das Wetter dann letztlich doch zeigt.

Um 11.00 hatten sich fast 40 DJK´ler am Vereinsheim eingefunden, und nahmen dort die geplante Ersatzwanderroute über Gondelteich, Horbacher Mariengrotte durch den Näßlichgrund in Angriff. Der erste Vorsitzende, frisch retour aus dem Urlaub, aber noch geschwächt von vielen Tauchgängen, verzichtete auf die Führung der Tour. Er wollte seine Kräfte für die abschließende Weinprobe schonen.

Am Gondelteich gab es den obligatorischen Zwischenstopp, bei Sekt, Prosecco und diversen Spirituosen, ehe der Rückmarsch startete.

Erfreulich war die durchweg gute Resonanz aus den DJK Abteilungen. Lediglich die Volleyballer sparten wohl Ihre Energie für kommende sportliche Aufgaben, oder aber auch das anstehende DJK Oktoberfest.   Das Wetter blieb tatsächlich bis zur Ankunft im DJK Heim stabil, so dass gegen 14.00 Uhr die geplante Weinprobe, in diesem Jahr auf der DJK Terrasse, stattfinden konnte. Gewohnt launisch, präsentierte der Vorsitzende Manfred Benzing dort fünf Weine vom Michelbacher Weingut Höfler, sowie einen Rotwein des Weingutes Wengerter, Erlenbach am Main. Als Ergänzung und Grundlage gab es Brezel, Stangen, Käse und Fleischwurst. Durch einige Nachzügler nahmen fast 50 DJK Mitglieder an der Weinprobe teil, die Stimmung war sehr gelöst, und noch um 18.00 Uhr saß man in geselliger Runde im Neuseser DJK Heim zusammen.

 

 

 

 

Da sind wir, Landesliga.

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Nach langer und intensiver Vorbereitungszeit ist es endlich soweit, die Volleyballdamen der DJK Freigericht starten in die Saison der Landesliga Nord. Mit Enthusiasmus aber auch einer gehörigen Portion Ungewissheit machten die Freigerichterinnen sich auf in die Universitätsstadt Marburg, zum dortigen VfL. Zuerst stellte man das Schiedsgericht und konnte ein spannendes 5-Satzspiel des VfL Marburg gegen den Hünfelder SV bewundern. Letztlich konnte sich die erfahrenere Mannschaft durchsetzen und so lautete das Ergebnis 3:2 für die Hünfelderinnen.

Danach war es soweit, das erste Spiel in der Landesliga für die Freigerichterinnen. Im ersten Satz entwickelte sich schnell ein tolles, ausgeglichenes Volleyballspiel, von anfänglicher Nervosität war bei den DJKlern wenig zu spüren. Erst beim Spielstand von 21:19 kam es zu ersten Unkonzentriertheiten in der Annahme, was die Marburgerinnen durch starke Angaben zum 25:21 Satzgewinn ausnutzen konnten.

Doch änderte der Satzverlust nichts an der guten Stimmung und dem Spaß am Spiel, so dass sich im zweiten Satz der Partie die Annahme stabilisierte und weiterhin schöne, variantenreiche Angriffe vorgetragen wurden. Dies resultierte in den ersten Satzgewinn in der Landesliga mit 25:19, was ausgiebig bejubelt wurde. Neuer Spielstand 1:1 nach Sätzen.

Der folgende Satz war hart umkämpft und hatte einige volleyballerische Highlights zu bieten. Marburg lief jedoch dauerhaft einem ein oder zwei Punkte Rückstand hinterher. Dieses Mal gab es keine Schwächen bei den Freigerichterinnen und der Satz konnte mit 25:23 gewonnen werden. Die Sensation bahnte sich an, jetzt wollten die DJKlerinnen diese perfekt machen. Scheinbar zeigte der vorherige Satz bei den VfL Damen Wirkung. Schnell lag man mit druckvollen Angaben 10:2 in Führung und beim Spielstand 22:13 fing auch der DJK Trainer an sich zu entspannen. Eine verschlagene Angabe der Marburgerinnen führte dann zum 25:14 Satzgewinn und ohrenbetäubenden Jubel über den unerwarteten aber verdienten ersten Spielgewinn in der Landesliga. Mit starkem Block, schnellen Angriffen, einer souveränen Abwehrleistung und vor allem viel Spaß zeigten die DJK Freigericht Damen 1 eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung gegen den VfL Marburg 2 und konnte so mit 3:1 gewinnen. Landesliga, wir sind da!

Es debütierten Miriam Dörge, Tina Fleckenstein, Nadja Geppert, Elina Kazubski, Kadda Kuschel, Isa Mais, Maren Porsch, Heike Steinleitner, Christine Warburg und Coach Timo Geppert.

 

 

Nächste Termine

2. November 2019 11:00
Heimspieltag U16 männlich
3. November 2019 11:00
Heimspieltag U20 männlich
23. November 2019 15:00
Heimspiel Herren
23. November 2019 15:00
Heimspieltag Damen 2
30. November 2019 15:00
Heimspieltag Damen 1