Unerwartetes Ergebnis in Karben

Geschrieben von Joana Gerheim am .

Djk Freigericht 2 - TG Gross-Karben

25:14, 25:19, 21:25, 18:25, 15:6

Am Samstag, dem 29.02.2020, stand für die Damen 2 der DJK Freigericht ein wichtiges Spiel an. Sie stiegen souverän in das Rückspiel gegen die junge Mannschaft des TG Gross-Karben ein und spielten sich mit zwei gewonnen Sätzen in Führung. Mit konstanten Angabenserien und gute Angriffe konnten die Damen 2 sich gut in das Match spielen und zeigten somit ihre Überlegenheit.

Im dritten Satz zeigten die Gegner aus Karben, dass sie sich nicht so einfach geschlagen geben wollten. Mit Tatendrang kratzten sie die Bälle vom Boden und schafften es so den dritten und auch vierten Satz für sich zu gewinnen. Im Tiebreak rafften sich die Freigerichterinnen wieder zusammen und entschieden das Spiel mit einem deutlichen 15:6 für sich und sicherten sich so vorrübergehend den zweiten Platz der Tabelle.

Es spielten: Amelie, Bettina, Elena, Jasmin, Jessica, Joanie, Meike, Nadine

Doppelter Podiumsplatz für die Volleyballjugend der DJK

Geschrieben von Maren Porsch am .

U18 3 Platz 2020Vor kurzem fanden die Hessischen Meisterschaften der männlichen U16 in Rüsselsheim und U18 in Biedenkopf statt. An beiden Turnieren kämpften jeweils sechs Mannschaften um die Teilnahme an den Südwestmeisterschaften. Beide Turniere verliefen ähnlich für die DJK, so standen die Jungs nach dem zweiten Platz in der Gruppenphase sowohl in Rüsselsheim als auch in Biedenkopf im Halbfinale. Hier konnte man sich gegen die körperlich überlegenen Gegner nicht durchsetzen und verlor beide Spiele 0:2. Im Spiel um Platz 3 traf sowohl die U16 als auch die U18 auf Erzfeind Wiesbaden und man ging hochmotiviert in das letzte Spiel des Tages. Beide Partien waren spannend und gingen im Tiebreak zu unseren Gunsten. Das Trainerteam H. Beckmann / T. Porsch war hochzufrieden mit den beiden Bronzemedaillen, hatte man sich zuvor doch den 5. Platz als Ziel gesetzt. Verdiente Sieger in beiden Turnieren waren die TuS Kriftel ( U18 ) und der TV Biedenkopf ( U16 ).

Es spielten: J. Beckmann, J. Fisher, F. Haar, B. Herrmann ( nur U16 ), M. Kaufmann, H. Prinz, J.Porsch, D. Klimczak ( nur U18 ), J. Simon ( nur U18 )

Jetzt bleibt zum Abschluss der Jugendhallenrunde noch die HM U15 am 22.03.20, die wir glücklicherweise nach Freigericht holen konnten. Die Jungs der U15 freuen sich über jede Unterstützung beim Kampf um den Hessentitel in der Halle der KSF, in der auch für das leibliche Wohl bekanntermaßen gut gesorgt sein wird.

Trotz toller Stimmung leider Heimniederlagen für die DJK Damen 1

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Unter dem Motto neues Spiel, neues Glück gingen die DJK Damen 1 in ihre Heimspiele gegen FSV Bergshausen 2 und den Gießener SV.

Zunächst gelang es den Freigerichterinnen auch gegen Bergshausen 2 befreit aufzuspielen und durch eine stabile Annahme und druckvolle Angriffe den ersten Satz mit 25:22 für sich zu entscheiden. Ebenfalls zu Beginn des 2.Satzes gelangen ansehnliche Spielzüge, leider konnte die Konstanz in der Annahme nicht gehalten werden, so dass der Satz letztlich 18:25 verloren wurde. In den beiden darauffolgenden Sätzen gelang es den Freigerichterinnen wiederholt nicht ihr Spiel aufzuziehen, zudem gelang es nicht die „Big Points“ zu machen. So dass leider Satz 3 und 4 jeweils 25:21 verloren wurden. Fazit des Spiels, leider ein Spiel verloren, dass bei gute Form hätte gewonnen werden können. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Fans, die ihr Bestes gegeben haben um uns anzufeuern.

Mit hängenden Köpfen und Frustration im Bauch stellten sich die DJK Damen der nächsten

Herausforderung gegen den Gießener SV.

Und tatsächlich gelang ein furioser Start im 1.Satz des Spiels, endlich gelang es den Damen an die Leistungen im Training anzuknüpfen und einen deutlichen 25:12 Satzgewinn einzufahren. Ebenso im 2.Satz dominierten die DJKlerinnen und gewannen mit 25:20. Nach der guten Leistung der ersten beiden Sätze ging den Freigerichterinnen leider etwas der „Sprit“ aus und die Konzentration ging verloren. So dass in den Sätzen 3 und 4 leider gar nichts zusammen passte und die Sätze jeweils 25:12 verloren wurden. Der 5. Satz musste also die Entscheidung bringen. In einem äußerst knappen und umkämpften Satz fehlte letztlich die mentale Stärke und so endete dieser mit 15:12 für den Gießener SV.

Fazit des Spiels, in Satz 1 und 2 konnten die DJKlerinnen zeigen was tatsächlich in ihnen steckt und die Sätze 3 bis 5 haben verdeutlicht, dass es an der mentalen Stärke noch zu arbeiten gilt.

Leider mussten die DJKlerinnen wieder mit krankheitsbedingte Einschränkungen des Kaders umgehen, erfreulich in dieser Hinsicht war jedoch, dass mit Lisa Seider wieder eine Spielerin zurückgekehrt ist.

Glücklicherweise ist der nötige mannschaftliche Zusammenhalt vorhanden um mit der aktuellen Tabellensituation umzugehen, dies zeigten die Damen beim gemeinschaftlichen Besuch der Kloppersitzung, wo trotz der Niederlagen ein „Hoch auf uns“ skandiert wurde.

Es spielten Miriam Dörge, Tina Fleckenstein, Nadja Geppert, Christin Grüb, Elina Kazubski, Kadda Kuschel, Maren Porsch, Lisa Seider, Heike Steinleitner, Laura Strauß und Christine Warburg.

Orkan fegt über die DJK Damen 1

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Trotz Orkanwarnung machten sich die Damen1 der DJK Freigericht auf gen Norden nach Hünfeld. Leider schrumpfte der Kader bereits im Vorfeld des Spieltages wegen krankheitsbedingter Ausfälle auf 8 Spielerinnen zusammen. Aufgrund der respektablen Leistung in Kassel gingen die Freigerichterinnen frohen Mutes in die Partie.

Leider gestaltete sich der erste Satz denkbar anders als erwartet, Annahmefehler und Abstimmungsprobleme mündeten in ein desaströses Satzergebnis von 6:25 Punkten. Völlig verunsichert vom 1.Satz gelang es den Freigerichterinnen auch im Folgenden nicht „in das Spiel“ zu finden und so ging auch dieser Satz mit 11:25 verloren. Erst im 3.Satz gelang es den DJK Damen ansatzweise in das eigene Spiel zu finden und sich zur Wehr zu setzen, aber auch Hünfeld zeigte in diesem Satz ihre spielerische Klasse. Letztlich fehlte den Freigerichterinnen immer wieder der entscheidende Punch um den Gegner unter Druck zu setzen, so dass auch dieser Satz mit 17:25 verloren ging. Fazit des Spiels, die DJK Damen wurden kalt erwischt und waren nicht in der Lage gegen die souverän aufspielenden Hünfelderinnen ins Spiel zu kommen, so dass diese wie ein Orkan über die Freigerichterinnen hinwegfegten. Jetzt heißt es daraus die notwendigen Lehren zu ziehen und dann mit neuer Tatkraft am kommenden Heimspiel Vollgas zu geben.

Es spielten Tina Fleckenstein, Nadja Geppert, Kadda Kuschel, Isa Mais, Maren Porsch, Heike Steinleitner, Laura Strauß und  Christine Warburg.

Gemischte Gefühle nach dem Heimspiel der Damen 2

Geschrieben von Joana Gerheim am .

Am Sonntag, dem 9. Februar 2020, hatten die Damen 2 der DJK Freigericht ihren ersten Heimspieltag im neuen Jahr.

Am Ende ging man mit einem lachenden und einem weinenden Auge. 

DJK Freigericht : SG Rodheim 3 (1:3 - 25:27, 13:25, 25:22, 15:25)

Das erste Spiel gegen die dritte Damenmannschaft der SG Rodheim fing spannend an und endete im ersten Satz knapp mit einem 25:27. Im darauffolgenden Satz gerieten die Damen 2 durch Eigenfehler und starke Angriffe der Gegner in einen deutlichen Rückstand und mussten auch diesen mit 13:25 abgeben.

Doch man wollte noch nicht aufgeben, kämpfte sich in Satz 3 mit Angabenserien und sicherer Abwehr zurück ins Spiel (25:22). Am Ende waren die Gegner deutlich überlegen und beendeten das 3:1 Spiel mit einem 25:15.

DJK Freigericht : TG Groß-Karben (3:0 - 25:18, 25:18, 25:19)

Das zweite Spiel gegen den TG Groß-Karben bestritten die Freigerichterinnen souverän. 

Hier überlagen sie deutlich ihren Gegnerinnen und glänzten vor allem mit Abgabenserien der jüngsten Spielerin Marleen Pechtel. Diese machte 10 Angabenpunkte, alleine 6 davon im ersten Satz. Mit druckvollen und gelegten Angriffen über die Außen-, Mittel,- und Diagonalposition und dem Anfeuern der Besucher sicherten sich die DJK‘ler den Sieg mit einem klaren 3:0 (25:18, 25:18, 25:19). Man freue sich auf die nächste Begegnung mit den Gegnern, die schon Ende Februar ansteht.