Platz 4 für die flitze Bienchen

Geschrieben von Sarah Betz am .

Am Samstag, 03.03.2018 fand in Rothenbergen in der Sporthalle der Anton-Calaminus-Schule der Kinderleichtathletik-Hallen-Teamwettbewerb der U8 statt.
Die Kinder traten in vier Diziplinen gegen Mannschaften aus Salmünster, Rothenbergen, Wächstersbach und Gelnhausen an. 
Folgene Diziplinen haben die Kinder gemeistert:
- Pendelstaffel mit Hindernissen über 30m
- Einbein-Hüpfer-Staffel
(hier bewältigen die Kinder unter Zeitdruck einbeinig einen Sprungparcour, der aus liegenden Reifen besteht)
- beidarmiges Stoßen
- 30m Sprint
- Team-Biathlon
(hier laufen die Kinder paarweise drei Runden in der Halle,
allerdings folgen nach der ersten und zweiten Runden eine Wurfstation, an der die Kinder drei Ziele abwerfen)
 
Bei sechs teilnehmenden Mannschaften des Jahrganges U8 erreichten "Die flitze Bienchen" der DJK den 4. Platz mit 17 Siegpunkten.
Bei der Kinderleichtathletik gewinnt das Team mit den wenigsten Siegpunkte aus den einzelnen Disziplinen.
 
 
Für die flitze Bienchen traten folgende Sportler der DJK an:
 
Marie Schäfer, Felix Müller, Noah Herrmann, Timofej Froschauer, Emma  Antoni,
Helge Wolf, Leon Remmel, Smilla Hess, Elia Porsch und Lena Fleckenstein

Der zweite U13 Nordhessenmeistertitel für Freigericht

Geschrieben von Lennart Meyer am .

U13 Kassel 2018

Am 3. März 2018 schafften es Lennox Voigt, Felix Haar , Max Kaufmann und Jona Porsch in Kassel erneut Nordhessenmeister zu werden. In ihrer Gruppe schlugen die vier Jungs  den ACT Kassel 3 und Rodheim jeweils mit einem klaren 2:0. Nun mussten sie im Halbfinale gegen Biedenkopf ran. Im ersten Satz spielten Felix und Jona, sie gewannen diesen Satz mit
25:20. Im Satz danach spielten Max und Jona und die Hessenmeister vom letzten Jahr behielten beim Endstand von 25:15 die Oberhand. Jetzt spielte die Mannschafft im Finale gegen die starken Jungs von Kassel 1. Im ersten Satz unterlagen Max und Felix den Kassellern mit 19:25, aber im zweiten Satz wendeten Max und Jona (wie Trainer Timo Porsch es nannte) die fiese zermürbungs taktik an und gewannen indem sie die ganze Zeit nur auf einen spielten, der dann zu angestrengt war um weiter spielen zu können. Auch im Tiebreak gewannen Max und Jona mit 15:12 und waren somit Nordhessenmeister.
Text: Jona Porsch

1.Herren der DJK erwacht aus Winterschlaf- 3:0 Sieg gegen Bad Soden Salmünster

Geschrieben von Jasmin Reus am .

Am letzten Sonntag 04.03.2018 trafen der TV Bad Soden Salmünster auf die DJK Freigericht in der Großsporthalle in Wächtersbach. Nach intensiver und konzentrierter Warmmachphase startete die zu siebt angereiste, hochmotivierte Mannschaft in das Spiel. Durch konsequentes handeln in Annahme, Stellen und Angriff gelang es der DJK den Gegner von Anfang an unter Druck zu setzten. Hierdurch entschieden die Männer der DJK den ersten Satz mit 25 zu 17 für sich.

Im zweiten Satz ging es nun hauptsächlich darum die Spannung aufrecht zu erhalten. Diesen Umstand kannte die Mannschaft von vergangenen Spieltagen leider viel zu gut. Doch die Anweisungen der Trainers (Dieter Rohrer) wurden mit der gleichen Konsequenz und Nachdrücklichkeit umgesetzt. Die Angaben sowie auch die Angriffe der DJK schlugen im gegnerischen Feld unter tosendem Beifall der Mannschaft ein. Hier dominierte die Mannschaft mit einem eindeutigeren Ergebnis von 25 zu 4 Punkten. Besonders hervorzuheben in diesem Satz waren die Leistungen am Netz des Mittelmannes Phillip Maier und der Angaben-Serie des Zuspielers Tobias Pechtl, die dem Gegner es fast unmöglich machten ins Spiel zu kommen.

Im dritten und letzten Satz konnte die Konzentration, Spielfreude und Motivation von der gesamten Mannschaft aufrecht gehalten werden, was es den Bad Soden Salmünsterern nun entgültig den Zahn zog. Sie konnten trotz hoher Bemühungen das Spiel nicht mehr herumreißen. Entstand des letzten Satzes 25 zu 14.

Am Ende stand ein wohl verdientes 3:0 für die DJK-Freigericht an der Anzeigentafel.

Es Spielten: Michel Simon, Florian Schmitt, Tobias Pechtl, Felix Peter, Lukas Reusing, Fabian Wiener und Phillip Maier.

Die 1. Herren der DJK Freigericht schauen motiviert und zuversichtlich den zwei letzten Spieltagen entgegen und hoffen auch hier ihr vollen Potenzial wie am zuletzten bestrittenden Spieltag abrufen zu können.

Es berichtete F. Schmitt

Ohne Trainer auch kein Sieg

Geschrieben von Sarah Betz am .

Vergangen Samstag, den 24.02 spielten die 2. Damen der DJK Freigericht in Schlüchtern. Die Mannschaft startete gut ins Spiel und war von Anfang an sehr wach. Vor allem die starken Angaben führten direkt zum Punktgewinn. Die motivierten Spielerinnen zeigten Teamstärke und der Trainer, Michael Dax, wurde zunächst nicht vermisst. So konnten die Freigerichterinnen den ersten Satz für sich entscheiden (25:20). Mit gestärktem Selbstbewusstsein ging es nun in Satz zwei, der auch nicht schlecht begonnen wurde. Allerdings führten Unstimmigkeiten im Team zu schlechter Laune was sich auf die ganze Mannschaft auswirkte. Ab diesem Zeitpunkt war der Wurm drin. Der nötige „letze Schritt“ fehlte und die Motivation ging exponentiell nach unten. Diese Chance nutze dann der insgesamt etwas stärkere Gegner Schlüchtern (Tabellenplatz 1) und die Angriffe waren nicht variabel genug für die starke Annahme der Gegner. Deshalb gab die DJK den Satz an die Gastgeber ab (9:25). Das Verhalten des zweiten Satzes führte sich im dritten (13:25) und vierten fort. Allerdings gelang den Spielerinnen aus Freigericht gegen Ende des vierten Satzes eine Aufholjagd. Der Teamgeist war wieder zu sehen und mit Motivation und starken Angriffen wurden ein paar Punkte gut gemacht, was am Ende leider trotzdem nicht reichte (19:25). Die Mannschaft schaut erwartungsvoll auf das Heimspiel am 10.03.18 und freut sich gemeinsam mit dem Trainer auf die Mannschaften Schotten und Salmünster.

Es spielten: Jasmin Reus, Jessica Reus, Amelie Simon, Joanie Simon, Meike Schäfer, Miriam Dörge, Lisa Lindner, Sarah Betz und Joana Gerheim

Grippegeschwächte Damen I mit kämpferischer Leistung

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen I haben ihr Auswärtsspiel in Biedenkopf gegen die Biedenkopf-Wetter-Volleys mit 0:3 verloren. Mit nur sieben Spielerinnen zeigten die Damen I trotzdem eine ansprechende Leistung.

Biedenkopf- DJK Freigericht 3:0 (25:19/25:12/25:23)

Die Liste der wegen der anhaltenden Grippewelle ausgefallenen Spielerinnen war genau so lang wie die Liste der Spielerinnen auf dem Spielberichtsbogen. Mit nur sieben Spielerinnen reisten die Freigerichterinnen nach Biedenkopf; erschwerend hinzu kam, dass mit Isa Mais eine Spielerin zum Einsatz kommen musste, die nach Verletzung gerade einmal eine Trainingseinheit absolvieren konnte.

In der neuartigen Formation zeigten die DJK-Voleyballerinnen trotzdem eine gute und kämpferisch ansehnliche Leistung. Mit etwas mehr Spielglück wäre zudem mindestens ein Satzgewinn drin gewesen, stellten die Freigerichterinnen die konzentrationsschwachen Gastgeberinnen insbesondere im dritten Satz vor eine schwere Aufgabe. Fazit insgesamt: Charaktertest bestanden, jedoch leider keine Punkte mit nach Hause genommen.

Die letzten beiden Spieltage führen die Freigerichterinnen am 10.3. nach Wetzlar, bevor am 17.3. mit einem Heimspieltag gegen Marburg und Hanau die Bezirksoberligasaison zu Ende geht.

Es spielten: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Christine Warburg, Nadja Geppert, Isa Mais, Katharina Kuschel, Maren Posch.

 

 

Nächste Termine

21. April 2018 9:00
Geländeeröffnung Arbeitseinsatz Vereinsheim
9. May 2018 20:00
Vatertagsmusik "Rocket 88"
12. May 2018 11:00 - 12. May 2018 17:00
Volleyball U13 Hessenmeisterschaft
22. June 2018 17:00 - 24. June 2018 17:00
DJK Volley-Cup