Ein Heimspielauftakt nach Maß für die Herren I

Geschrieben von Marco Schilling am .

Das 1. Heimspiel der Saison 2019/20 für die Herren I in der Bezirksliga Mitte und die Ansprüche von der Mannschaft an sich selbst waren sehr hoch. Wenn man in dieser Saison um die Meisterschaft mitspielen möchte, ist es unerlässlich gegen Konkurrenten wie TV Wächtersbach und TV Salmünster II zu gewinnen.

Die zahlreichen Zuschauer sollten vorallem im 1.Spiel gegen Wächtersbach auf ihre Kosten kommen. Die ersten beiden Sätze (26:28 und 25:23) konnten knapper kaum sein und kosteten nicht nur den Zuschauern sondern vorallem den Spielern viele Nerven. Die Partie war in dieser Phase auf Augenhöhe. Doch die Herren der DJK fanden immer mehr ins Spiel und konnte ihre druckvolle Offensive mehr und mehr ins Szene setzen. Auf der anderen Seite verlor der Angriff von Wächtersbach ab dem 3. Satz an Durchschlagskraft, wodurch die Sätze 3 und 4 etwas klarer an die DJK ging.

DJK Fregeigericht - TV Wächtersbach  3:1 (26:28 | 25:23 | 25:19 | 25:17)

Im 2. Spiel des Tages setzte sich die DJK gegen einen klar schwächeren Gegner aus Salmünster mit einem problemlosen 3:0-Sieg durch. Die Männer aus Freigericht waren in allen Belangen überlegen, lediglich eine gute Abwehr auf Seiten des TVS verhindert eine noch deutlichere Niederlage. Im 3. und letzten Satz schlich sich ein wenig Unkonzentriertheit bei der DJK ein, sodass der Satz fast hätte abgegeben werden müssen. Insgesamt ein hoch verdienter Sieg gegen an diessem Tag viel zu schwache Gegner aus Salmünster.

DJK Fregericht - TV Salmünster II  3:0 (25:17 | 25:14 | 26:24)

Die Mannschaft kann stolz auf Ihre Leistung sein und freut sich schon auf das nächste Spiel am 27.10.19 in Hanau. Der Gegner lautet: TG Hanau 3

Volleyballjugend DJK Freigericht startet in die neue Saison

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Volleyball Jugend 2019 20

Die Sommerpause neigt sich dem Ende zu und die Volleyballjugend der DJK Freigericht hat sich mit einem Trainingswochenende (18 Spieler) auf die neue Hallensaison 2019/20 vorbereitet. Die neuen Trikots für die Saison konnten schon mal probe getragen werden (siehe Foto).

Die männliche Jugend ist in diesem Jahr mit folgenden Mannschaften vertreten: Die U15 (Spielmodus 4 gg.4) und die U16 (Spielmodus 6 gg. 6) startet in der Oberliga der höchsten Hessischen Jugendklasse. Die U18 als auch die U20 sind in der Landesliga Süd vertreten. Die DJK Freigericht, als Hochburg im männlichen Jugendvolleyball in der Region, hat in diesem Jahr Verstärkung durch Jugendspieler vom VC Büdingen und aus Waldgirmes bekommen.

Die Saison beginnt für die Jugendlichen am kommenden Wochenende mit der U16 und U20, in der darauffolgenden Woche gehen die Mannschaften der U15 und U18 an den Start. Am ersten Novemberwochenende ist die DJK Freigericht Ausrichter zweier Jugendspieltage ( U16 und U20 ).

Die Spielerinnen der weiblichen Jugend haben sich in der dritten Damenmannschaft der DJK Freigericht zusammengefunden und treten dort in der Kreisklasse an.

Für volleyballbegeisterte Jugendliche bietet die DJK folgende Trainingszeiten an:

Mo. 20.00 - 22.00 männliche Jugend U16 – U20, Halle der KSF

Do. 20.00 – 22.00 männliche Jugend U16 – U20, Halle der KSF

Fr. 18.00 – 20.00 männliche Jugend U15 – U18, Grundschulhalle Somborn

Mi. 18.30 – 20.00 weibliche Jugend ab U14, Halle der KSF

Fr. 17.00 – 18.30 weibliche Jugend ab U14, Halle der KSF

Fr. 16.30 – 18.00 Minis gemischt 6 – 12 Jahre, Grundschulhalle Somborn

Erfolgreiche DJK Leichtathleten bei Regionalen- und Hessischen Meisterschaften

Geschrieben von Sarah Suchy am .

In den beiden vergangenen Wochenenden konnten die Leichtathletinnen und Leichtathleten der DJK mehrere Glanzpunkte setzen.

Stephanie Schlenz belegte bei den Regionalmeisterschaften in ihrem 1. Jahr in der Frauenklasse einen 1. Pl. im Speerwurf sowie 2 x 4. Pl. im Diskus und Kugelstoß. Bei den Hessischen in Kassel warf sie den Speer auf ihre persönliche Bestleistung von 44,23 m belegte hier den 2. Pl. bei den Frauen und verfehlte die Quali für die Deutsche Meisterschaft nur um 77 cm.

Mit 3 persönlichen Bestleistungen konnte Tim Siegert auftrupfen. Im 200m Lauf der B Jugend qualifizierte er sich mit 24,07 s für den  Hessischen Endlauf. Hier belegte er mit 24,20 s bei 2,6 m Gegenwind einen hervorragenden 6 .Pl. Mit 2 weiteren Bestleistungen konnte er sich im Kugelstoßen den 8. Pl. mit 12,60 m und im Diskus mit 36,42m und den 6 Pl. in Szene setzen. Mit dem 7. Pl. im Speerwerfen, wobei er 45,95 m warf, rundete er sein Positives Wochenende ab. Die beste Plazierung bei den Regionalmeisterschaften erreichte er mit einem 2 Pl. im Stabhochsprung. Hier stellte er seine persönliche Bestleistung mit 3,40 m ein.

Markus Benz sprang bei seiner 1. Teilnahme 2,90 m und wurde hier 8.

Estelle Hode startete bei den Regionalen über 100 und 200m. Hier ereichte sie einen 4. und 5 Pl. Dies war aber nur als Aufbauwettkampf gedacht. In Ihrer stärksten Disziplin, im 400 m Lauf, startete sie bei den Hessischen und lief mit 60,22 s eine persönliche Bestzeit und wurde damit 2. in ihrem ersten Jahr bei der U 20. Sie konnte sich mit dieser Leistung für die Süddeutsche Meisterschaft qualifizieren.

Da der Sommer jetzt erst so richtig in Schwung gekommen ist, hoffen wir auf weitere gute Leistungen unserer Nachwuchsleichtathleten.

DJK Beach Opening am Vatertag

Geschrieben von Marco Schilling am .

Offizielle Eröffnung der Beachsaison Donnerstag, 30.05.2019

Für alle Volleyballbegeisternden von jung bis alt! von groß bis klein! von Hobby- bis Ligaspieler!

 

 

Tagesablauf am Vatertag:

9:00 bis 13:00 - 4er Mixed

13:30 bis Open End - 2er Mixed

anschließendes gemeinsames Grillen in Eigenregie! Der vereinseigene Grill und die gekühlten Getränke unserer Beachhütten warten auf euch!

 

Die Volleyballabteilung und der gesamte Vorstand freuen sich über euer kommen.

 

U14 Volleyballjugend startet bei der Deutschen Meisterschaft

Geschrieben von Maren Porsch am .

 

Am vergangenen Wochenende fuhren die Jungs der DJK Freigericht zu einem besonderen Ereignis. Die Mannschaft in der Besetzung J. Fisher, F. Haar, M. Kaufmann, J. und E. Porsch hatte sich mit ihrem Trainer Timo Porsch für die Deutsche Meisterschaft der U14 in Heidelberg qualifiziert. Das Spektakel begann mit einer Eröffnungsfeier, bei der alle Mannschaften mit ihrer eigens ausgewählten Titelmusik in die Halle einmarschierten. Danach wurde die Nationalhymne gesungen und die 16 Mannschaften verteilten sich auf ihre Spielfelder. Im ersten Spiel musste das Team der DJK gegen den TV Baden antreten, gewann hier knapp den ersten Satz, musste Runde zwei und den Tiebreak danach aber leider unglücklich abgeben, weil man sich doch so manchen Fehler erlaubte. Im zweiten Spiel gewann man souverän gegen Hamburg in zwei Sätzen. An dieser Stelle muss gesagt sein, dass fast alle Mannschaften mindestens acht Spieler dabei hatten und die DJK nur fünf. Im letzten Gruppenspiel gegen den späteren Deutschen Meister Mühldorf schlugen sie sich gar nicht mal so schlecht, mussten das Spiel dann aber trotzdem mit zwei knapp verlorenen Sätzen abgeben. Nun ging es noch am selben Tag darum, ob man ins Achtelfinale einziehen würde oder nicht, der Gegner hieß Oldenburg. Dies war ein weiteres schwieriges Spiel für die DJK - und auch für die Schiedsrichterin, die hier oft falsch lag. So verlor man leider auch das letzte Spiel des Tages gegen einen starken Gegner und es hieß nun ausruhen und Kräftesammeln für die Endrunde am nächsten Tag. In der Partie gegen Paderborn erspielten sich unsere Jungs mit tollen Angriffen und einer super Feldabwehr verdient den ersten Satz und führten im zweiten Durchgang überlegen mit 23:16 Punkten. Leider ging dieser nach plötzlichen Unsicherheiten mit 26:24 an den Gegner und man verlor daraufhin den Tiebreak auch noch deutlich. Trotz der herben Niederlage konnte das letzte Spiel um Platz 11 gegen Berlin-Prenzlauer Berg dann aber noch mit einem sicheren 2:0 gewonnen werden. Das Endspiel bestritten die Mannschaften Schweriner SC und TSV Mühldorf, was letzterer in zwei Sätzen gewann und somit als neuer Deutscher Meister gefeiert wurde. Die DJK Freigericht fuhr nach diesem besonderen Turnierwochenende stolz und etwas müde mit einem tollen 11. Platz in der Tasche nach Hause. Jungs, ihr wart spitze!! Ein ganz besonderer Dank geht an die mitgereisten Familienmitglieder, die uns lautstark unterstützt haben und an den HTV Heidelberg für die geniale Organisation, Glückwunsch dem Ausrichter für die verdiente Bronzemedaille!

Text: Jona Porsch

DM U14 2019Platz 11 DM U14 2019

 

 

Nächste Termine

19. December 2020 17:00
Wintersonnenwende