U 14 wird 4. in Biedenkopf

Geschrieben von Lennart Meyer am .

U14 Biedenkopf 4 Platz 2018

Am 10.03.2018 haben sich Max (11), Jona (12), Henrik (12), Lennox (12) und Elia (6) den 4. Platz bei der Hessenmeisterschaft U14 erkämpft. In der Gruppe gewannen sie einmal 2:0 und verloren einmal 2:0 gegen Herleshausen und Biedenkopf 1 (1. am Ende des Tages). Im Überkreuzspiel verloren sie äußerst knapp im Tiebreak mit 13:15. danach gewannen sie beide Spiele in der KO-Fase gegen Rüsselsheim und Wiesbaden. Man muss dazu sagen, dass Felix Haar aus gesunheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte. Im nächsten Jahr wollen die jungen Spieler um den Titel kämpfen.

Geschrieben von Jona Porsch

25. Trainingslager der DJK Freigericht

Geschrieben von Jasmin Reus am .

Bereits seit über 20 Jahren ist es Tradition, dass zu Ostern jedes Jahr rund 60-80 Sportlerinnen und Sportler ihre Koffer packen und in den Bus steigen, um gemeinsam in Italien zu trainieren. Den Ursprung fand das ganze in der Idee von Sportlehrer Manfred Münz, der gemeinsam mit den damaligen Leichtathletiktrainern der DJK Freigericht das erste Trainingslager in Italien plante. Zu Beginn bezogen die Sportlerinnen und Sportler in der Toskana, genauer in Viareggio, ihr Quartier. Dort fanden sie die idealen Bedingungen zum Training am schönen Sandstrand, im Stadion oder im Stadtpark. Aber auch der kulturelle Aspekt darf bei jedem Trainingslager nicht fehlen, und so fanden bereits damals Tagesausflüge zum Beispiel nach Florenz oder Pisa statt. 
Nach rund 10 Jahren hatten die Teilnehmer des Trainingslagers jedoch bereits so gut wie alle interessanten Städte gesehen und auch die Trainingsstätten verloren nach und nach an Reiz, da man beispielsweise bereits alle Wege im Stadtpark mehrfach ab gejoggt war. Zunächst wurde ein neues Quartier in Kroatien bezogen, welches die Sportlerinnen und Sportler jedoch nicht überzeugen konnte. Zurück nach Italien sollte es gehen und so fahren sie nun seit bereits 13 Jahren ins schöne Cesenatico. 
Zwischen Ravenna und Rimini gelegen, nicht weit von San Marino entfernt liegt die Geburtsstadt von Marco Pantani. Aber nicht nur Radfahrern bietet Cesenatico beste Trainingsbedingungen. Mit dem unendlich weiten Sandstrand direkt vor der Hoteltür, den vier Beachfeldern am dazugehörigen Bagno „Zara“, dem Stadtpark um die Ecke und dem Leichtathletikstadion keine 10 Minuten entfernt, kommt jeder der Teilnehmer, was das Training angeht, voll auf seine Kosten. Doch auch der kulturelle Teil kommt auf dieser Seite des „Stiefels“ nicht zu kurz. Mit Ausflügen zum Beispiel nach Venedig, Bologna, Gradara, Ravenna oder San Marino wurde bisher jedes Trainingslager geschichtsmäßig untermauert. 
In den Anfängen des Trainingslagers fuhren zwar nur die Leichtathleten mit, jedoch haben sich in den letzten Jahren auch immer mehr Volleyballer von dem schönen Wetter und den Trainingsbedingungen an der Adria überzeugen lassen und fahren zahlreich zum gemeinsamen Beachen mit.
Auch im Jahr 2018 packen kurz vor den Osterferien wieder 76 Teilnehmer im Alter von 10-63 Jahren ihre Koffer und steigen pünktlich zu Ferienbeginn in Hessen in den Bus nach Cesenatico, um das 25. Trainingslager der DJK Freigericht zu starten. An Board sind in diesem Jahr 22 Volleyballer, 30 Leichtathleten und 20 Freizeitsportler, welche sich unter anderem bei Krafttraining und Rückenschule fit halten wollen. In Italien angekommen haben die Trainer bereits ein buntes Programm geplant, bei dem hauptsächlich den 40 Jugendlichen nicht langweilig werden kann. So gibt es unter anderem einen Bastel- und einen Liederabend, sowie jeden Tag eine kooperative Gruppenaufgabe. 
Bei 12 Trainingseinheiten steht bei den aktiven Sportlerinnen und Sportlern die Saisonvorbereitung voll im Vordergrund. Neben dem sportlichen Programm stehen in diesem Jahr auch wieder Ausflüge nach Cesena und Rimini an, sowie der von vielen ersehnte Kurzausflug ins Outlet Center zum Shopping. Abgerundet wird der neuntägige Aufenthalt im dortigen Hotel Riz durch die sehr gute Verpflegung vor Ort, welche jährlich durch einen Grillausflug ergänzt wird, hoffentlich gutes Wetter, einer Menge guter Laune und vielen schönen gemeinsamen Stunden am Strand und im Hotel. 

Damen 2 siegen gegen Salmünster

Geschrieben von Jasmin Reus am .

Am Sonntag den 10.3.2018 hießen die Damen 2 der DJK Freigericht die Gegner des TGV Schotten und dem TV Salmünster Zuhause willkommen. 
Auf dem Spielfeld begegnete die DJK zuerst der Mannschaft aus Schotten zu einem Spiel auf Augenhöhe. Leider mussten sich die Damen der DJK Freigericht nach drei spannenden Sätzen gegen die Gastmannschaft geschlagen geben (21:25, 22:25, 23:25). 
 
Das zweite Spiel gegen den TV Salmünster wurde ebenso spannend eröffnet wie das erste Spiel endete.
Auch hier musste sich die Heimmannschaft vorerst geschlagen geben. (18:25)
Jedoch schafften es die Damen der DJK sich für den zweiten Satz zu sammeln und kämpfte sich zurück ins Spiel. Sie entschieden den zweiten Satz für sich (25:17) und setzten sogar zwei weitere Sätze nach (25:17, 25:16). Somit endete das Spiel 3:1 für die Heimmannschaft.

Damen 1 siegen souverän in Wetzlar

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen 1 haben das letzte Auswärtsspiel der Saison in Wetzlar souverän mit 3:0 gewonnen. Damit fällt die Saisonbilanz auswärts gemischt aus. Vier Siegen in Hanau, Büdingen, Gießen und Wetzlar stehen vier Niederlagen gegen Rodheim, Marburg, Homberg und Biedenkopf-Wetter gegenüber.

TV Wetzlar - DJK Freigericht 0:3 (11:25, 9:25, 13:25) Das Spiel gegen Wetzlar war eine klare Angelegenheit. Mit nur sieben Spielerinnen angereist, brachten die Freigerichterinnen von Anfang an eine spielerische Dominanz aufs Feld, der Wetzlar nichts entgegenzusetzen hatte. Ein Rädchen griff ins andere, so dass nach nicht einmal einer Stunde ein auch in der Höhe verdienter 3:0 - Erfolg zu Buche stand.

Am kommenden Samstag, 17. März, steht zum Saisonabschluss ein Heimspieltag gegen Marburg und Hanau an. Während Hanau bereits als Absteiger feststeht, kämpft Marburg noch um den Meistertitel. Beginn gegen Marburg ist um 15 Uhr in den Sporthallen der Kopernikusschule.

Es spielten: Lisa Schmeier, Christine Warburg, Tina Fleckenstein, Nadja Geppert, Laura Strauß, Eva Gärtner und Chrissi Grüb.

Der letzte Heimspieltag der Herren

Geschrieben von Marco Schilling am .

DJK Freigericht - TGV Schotten 0:3 (17:25 / 18:25 / 16:25)


Beim Heimspiel der Männer der DJK Freigericht gegen Schotten am vergangenen Sonntag kam das Spiel nur langsam in Gang. Obwohl die Gegner aus Schotten spielerisch nicht überlegen waren, bekam die DJK während des gesamten Spiels keinen Zugriff und verlor verdient mit 3:0.


DJK Freigericht - TV Bruchenbrücken 2:3 (25:22 / 20:25 / 17:25 / 25:17 / 12:15)


Beim zweiten Spiel des  Tages DJK Freigericht gegen Bruchenbrücken erwachten die Freigerichter endlich wieder zum Leben und zeigten ihre spielerische Bestleistung. Sie siegten im ersten Satz verdient mit 25:22. Auch im zweiten und dritten Satz boten beide Vereine ein spannendes Spiel, bei dem die Gäste jedoch das glücklichere Ende für sich hatten (20:25 und 17:25).
Im vierten Satz ergriffen die Freigerichter nochmal die Chance und erkämpften sich gegen Bruchbrücken den Tie-Break (25:17)
Im fünften und damit letzten Satz spielten beide Teams um den Sieg, allerdings waren die Tabellenführer aus Bruchenbrücken wieder knapp überlegen und konnten das Spiel letztlich für sich entscheiden (12:15).


Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass im ersten Spiel gegen Schotten von beiden Mannschaften kein hochklassiges Volleyball geboten wurde. Gegen den Meister aus Bruchenbrücken hingegen zeigten die Freigerichter jedoch was in Ihnen steckt, mit einer ebenbürtigen Leistung hatten Sie den Aufsteiger am Rande einer Niederlage. Der Einsatz der gesamten Mannschaft erfreute und fesselte auch die Zuschauer und machte das zweite Spiel zu einem großartigen Erlebnis.


Es spielten: Julien Reus, Michel Simon, Lukas Reusing, Timo Porsch, Marco Schilling, Felix Peter, Felix Dörge, Philipp Maier,
Florian Schmitt, Tobi Pechtl