Geländeeröffnung der DJK am Samstag, 21.04.2018

Geschrieben von Rüdiger Vonrhein am .

Geländeeröffnung der DJK  am Sa. 21.04.2018

Hallo Vereinsmitglieder, hallo aktive Sportlerinnen und –sportler,

auch in diesem Jahr steht wieder die Eröffnung unseres  Vereinsgeländes an.

Am Samstag den 21.04.2018  ist es wieder soweit. 

Zwischen  9.00 Uhr – 14.00 Uhr  werden viele helfende Hände benötigt, um die Arbeiten an und auf unserer Anlage zu erledigen;  egal ob jung, ob alt, es kann also fast jeder helfen.

Selbst schlechtes Wetter soll uns nicht abhalten.  Wenn viele Hände zugreifen, schaffen wir die Arbeiten bis 14.00 Uhr locker.   

Es stehen natürlich  die bekannten Arbeiten, wie:

Boulefeld vorbereiten, Bahn reinigen, Unkraut jäten, Volleyballfeld und Heckenarbeiten, Zaunreparatur, Beachfeldhütte streichen, Weitsprunggrube abdecken, und einiges mehr rund ums und im Vereinsheim  auf dem Plan.

Das ist nur mit Eurer Hilfe machbar.

Wir hoffen daher auch an rege Beteiligung von allen Abteilungen und Mitgliedern. 

Natürlich wird nach getaner Arbeit auch gegrillt.

Eure Abteilungsleiter und Trainer werden Euch zeitnah informieren

Vielleicht gibt es auch noch ein paar freiwillige Helfer, die sich einbringen möchten.

Ihr wollt, rennen, springen, werfen, spielen, beachen auf einer tollen Anlage!!?????

Wir seh#n uns!!!!!!!!!!!!!

Euer  Vorstand

Furioses Finale sichert den Damen 1 Platz 3 in der Bezirksoberliga

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Es waren mit Abstand die besten drei Sätze, die die Volleyballerinnen der Damen 1 in dieser Saison aufs Feld gebracht haben. Das 3:0 gegen den um die Meisterschaft spielenden VFL Marburg war ein furioses Finale, das den Freigerichterinnen den dritten Platz in der abgeschlossenen Bezirksoberliga-Saison bescherte. Mit 12 Siegen und nur 4 Niederlagen war die Saison für die Damen 1 abermals eine sehr erfolgreiche. Besonders herausragend fällt die Heimbilanz aus: Acht Spiele, acht Siege, 22 von 24 möglichen Punkten.

DJK Freigericht - VFL Marburg 3:0 (25:11/25:16/25:19) Dieses Spiel wird den Spielerinnen, den Zuschauern und dem Trainer lange in Erinnerung bleiben. Es war das perfekte Spiel, das die DJK zum Saisonabschluss aufs Feld zauberte. Der Gast aus Marburg hätte mit einem deutlichen Sieg Meister werden können. Die Damen 1 hingegen spielten um den Bronze-Rang im Gesamtklassement. Was folgte, war Volleyball vom Feinsten. Die Freigerichterinnen griffen stark an, die Feldabwehr und der Block zeigten eine Wahnsinns-Leistung und brachten die zunehmend nervöser werdenden Marburgerinnen ein ums andere Mal in Verlegenheit. Im ersten Satz, den die DJK mit 25:11 gewann, verging Marburg schnell Hören und Sehen: Zu variabel war das Spiel der DJK, zu konsequent die Angriffsleistung, und die Abwehr gab keinen Ball verloren. Auch im zweiten Durchgang bekamen die Marburgerinnen kein Bein auf die Erde, streuten in den entscheidenden Situationen Eigenfehler ein, während die Freigerichterinnen quasi fehlerlos ihr Spiel aufzogen. Im dritten Satz zogen die Freigerichterinnen schnell davon, Marburg kämpfte sich noch einmal zum 16:18 zurück, bevor auch hier eine Serie starker Angaben und gut vorgetragener Angriffe die Vorentscheidung brachte. Anschließend stand den Spielerinnen und dem Trainer die Freude über diese herausragende Leistung ins Gesicht geschrieben, bedeutete sie doch am Ende den dritten Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga Mitte. Marburg hingegen erwies sich als sportlicher und fairer Verlierer und gratulierte den Freigerichterinnen zu einem "sensationellen Spiel", wie der gegnerische Trainer unumwunden zugab.

 

DJK Freigericht - TG Hanau 3:1 (19:25/ 25:17/25:18/25:18) Gegen die TG Hanau zitterten sich die DJK-Volleyballerinnen hingegen durch das Spiel. Während Hanau ein gutes Spiel zeigte, mussten sich die Freigerichterinnen nach qualvollem Beginn erst in die Partie kämpfen, die dann in den Sätzen zwei, drei und vier am Ende zwar souverän, aber auch ohne große spielerische Höhepunkte zu drei Heimpunkten führten.

In der Saison 2017/2018 spielten für die Damen 1 der DJK: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Christine Warburg, Tina Fleckenstein, Eva Gärtner, Nadja Geppert, Laura Strauß, Heike Steinleitner, Maren Porsch, Isa Mais, Katharina Kuschel und Christin Grüb. Trainer: Lennart Meyer

 

Herren 1 verlieren das letzte Spiel der Saison

Geschrieben von Marco Schilling am .

Ohne Chance verloren die Herren auch das letzte Spiel der Saison.

 

TSV 1860 Hanau - DJK Freigericht 3:0 (25:7 / 25:12 / 25:13)

Die Herren starteten sehr nervös in das letzte Spiel der Saison 17/18. Die Nervosität konnte das gesamte Spiel nicht abgelegt werden. Durch eine Vielzahl von Ausfällen stand eine uneingespielte Mannschaft auf dem Feld, welche mit großen Abstimmungsproblemen keinen Spielfluss entwickeln konnte. Die Niederlage gegen den Tabellendritten geht auch in der Höhe in Ordnung.

 

Es spielten: Timo Porsch, Fabian Wiener, Felix Laub, Felix Dörge, Felix Peter, Florian Schmitt, Julien Reus, Lukas Reusing, Marco Schilling

 

Zum Abschluss der Spielzeit 17/18 kann das Team aber ein positives Fazit ziehen. Die junge Mannschaft hat in der Liga auf sich aufmerksam gemacht und den Gegnern oft einen harten Schalgabtausch geboten und war mit jedem Team auf Augehöhe. Leider fehlte die Konstanz, um dieses Niveau über die ganze Saison zu halten. Am Ende steht für die Jungs eine Bilanz von 6 Siegen zu 8 Niederlagen. Mit diesem Ergebnis hat vor der Saison keiner gerechnet und stimmt das Team positiv kommende Saison die Tabellenspitze angreifen zu können.

 

 

 

Damen 2 siegen auch im letzten Saisonspiel

Geschrieben von Jasmin Reus am .

Mit einem 3:2 (25:20, 16:25, 14:25, 25:18, 15:12) Sieg beim TV Lieblos beenden die Damen 2 der DJK Freigericht ihre Saison.
Im ersten Satz noch mutig und druckvoll, wurden diese Eigenschaften im 2. und 3. schmerzhaft vermisst, hinzu kamen noch Probleme mit der Annahme. Mit einer taktischen Umstellung ging es in den 4. Satz, mehr Druck über alle Positionen und im Aufschlag führten zum Satzausgleich und damit zum TieBreak. In diesem bestimmte die DJK das Geschehen, ging früh hoch in Führung und dominierte mit ihrer Aufschlagwucht. 20 direkte Aufschlagpunkte und 44 erfolgreiche Angriffe beenden die Saison mit 10 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz.
Die folgenden Spielerinnen bestritten die ganze Saison: Jasmin Reus, Jessica Reus, Joana Gerheim, Meike Schäfer, Miriam Dörge und Sarah Betz. Mit den 3 Neuzugängen während der Saison Lisa Lindner, Amelie Simon und Joanie Simon sowie den Teilzeitkräften Elena Diwischek, Elina Kazubski, Natalia Perdylla sowie Nadine Göbhardt, die aus familiären Gründen pausiert, wurden 13 Spielerinnen vom Trainer Michael Dax eingesetzt.