Damen I siegen gegen TSV 1860 Hanau

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen I-Volleyballerinnen der DJK Freigericht haben beim Sammelspieltag in Marburg gegen den TSV 1860 Hanau mit 3:0 gewonnen und sind damit Herbstmeister der Bezirksoberliga.

DJK Freigericht - TSV 1860 Hanau 3:0 (28:26 / 25:19 / 25:11)

Es war ein hartes Stück Arbeit in den ersten beiden Sätzen, das die Damen I nach Startschwierigkeiten jedoch gut bewältigten. Der Start ins Spiel gestaltete sich für die Freigerichterinnen schwierig, relativ früh liefen sie einem deutlichen Punktevorsprung der Hanauerinnen hinterher. Ab MItte des Satzes besannen sich die Damen I auf ihre Stärken und bogen den ersten Durchgang noch um - mit 28:26.

Auch in Durchgang zwei zog Hanau zunächst davon. Die Freigerichterinnen kämpften sich jedoch schnell in die Partie zurück, kamen durch eine Aufschlagserie an Hanau heran und zogen dank der nun konsequent vorgtragenen Angriffe sowie einer sehr gut stehenden Feldabwehr davon.

Im dritten Satz sorgte die DJK von Anfang an für klare Verhältnisse und gewann deutlich und verdient mit 25:11. Damit stehen die Freigerichterinnen in der nun beginnenden Winterpause unangefochten auf Platz eins. Die Restrunde mit sechs verbleibenden Spielen beginnt MItte Februar in Gießen.

Es spielten: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Christine Warburg, Isa Mais, Heike Steinleitner, Nadja Geppert, Elina Kazubski, Maren Porsch, Katharina Kuschel, Tina Fleckenstein, Chrissi Grüb.

 

DJK Wintersonnenwendefeier 2018

Geschrieben von gs am .

Weihnachten liegt in der Luft!  Die letzten Besorgungen sind gemacht.  Die Tage sind kurz, grau und trist.

Seit vielen Jahren begeht die DJK Freigericht dieses Event und hat erkannt: Hier kann geholfen werden. Egal bei welchen Witterungsbedingungen. Auf dem Vereinsgelände am Horbacher Stutz 4, in Freigericht Neuses ist was los. "Wintersonnenwendfeier der DJK "am Samstag 22.12.2018. Um 17.00 Uhr geht es los. Ein knisterndes Feuer begrüsst die Gäste, die neue Vereinshütte hält wärmende und auch andere Getränke bereit. Fleissige Helfer haben die Außenanlage heimelig und windgeschützt hergerichtet. Feuerfässer und Sitzgarnituren laden zum Verweilen bei Speisen und Getränken ein.

Für die Kids steht eine Feuerschale bereit. Hier gibt es gefülltes Stockbrot, oder auch eine Wurst, die man sich in der Flamme genüsslich selbst zurecht bruzzeln kann. Nach 18.00 Uhr gibt es für die Kinder noch eine kurze Lichterwanderung in die nahegelegene ehemalige Sandgrube. Wer weiss, ob man dort nicht auch noch einem Knecht Ruprecht begegnet. Danach werden für die Kids weihnachtliche Geschichten am Feuer gelesen, und die Erwachsenen geniessen, vertieft in angeregte Gespräche, die entspannte Stimmung auf dem DJK Gelände.  Wie immer gibt es bei der DJK genug für das leibliche Wohl.  Hausgemachte Goulaschsuppe, Würstchen, Schmalzbrote. weihnachtliche Klänge begleitet die Gäste.  Nach einiger Zeit, die Kids werden müde, Durst und Hunger sind gestillt, ruft der Heimweg. Der Nacht hat auch ein Einsehen, und begleitet die Heimgänger mit einem sternenklaren Himmel nach Hause. 

DJK-Damen 3 sichern sich Platz 3

Geschrieben von Katharina Kuschel am .

DJK Freigericht 3 : VC Biebergemünd 3:0 (25:7, 26:24, 25:11)

Im ersten Spiel gegen den VC Biebergemünd zeigten die jungen Spielerinnen aus Freigericht ihr Können und gingen gleich mit einem 8-Punkte Vorsprung in Führung. Durch wenige Eigenfehler gewannen sie den ersten Satz deutlich. Durch Änderungen in der Aufstellung waren die Freigerichterinnen im zweiten Satz etwas verunsichert, sodass die Gegner besser ins Spiel kamen. Am Ende zeigten sie jedoch wieder Nervenstärke und gewannen auch den zweiten Durchgang. Im dritten Satz konnten sie ihre Leistung aus dem ersten Satz erneut abrufen und gewannen mit einem hohen Vorsprung. Mit diesem Sieg sicherten sich die Damen 3 der DJK Freigericht den dritten Platz in der Kreisklasse.

DJK Freigericht 3 : TV Salmünster  1:3  (23:25, 25:22, 21:25, 25:27)

Im zweiten Spiel ging es erneut gegen den Tabellenführer aus Salmünster. Wie schon im Hinspiel kamen die Freigerichterinnen nicht gut ins Spiel. Salmünster lag in Führung, aber gegen Ende des Satzes kämpften sie sich wieder heran. Dennoch sicherte sich Salmünster den ersten Satz. Durch die Unterstützung der Fans hielten sie im zweiten Satz mit Salmünster gut mit und konnten diesen für sich entscheiden. Der dritte Durchgang ging wieder an Salmünster. Im letzten Satz zeigten die DJK-Spielerinnen noch einmal eine gute Mannschaftsleistung. Nach einem langen Heimspiel fehlte am Ende jedoch die Durchsetzungskraft, sodass Salmünster auch den vierten Satz ganz knapp gewann.

Es spielten: J. Ahamefule, N. Angerer, C. Barth, E. Fritsch, M. Lohfink, M. Pechtl, L. Remmel, N. Rohrer, M. Safdari, A. Schilling, E. v. Harnier 

Damen I siegen 3:1 in Marburg

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen I haben die Tabellenführung in der Bezirksoberliga behauptet. Mit einer in weiten Strecken überzeugenden geschlossenen Mannschaftsleistung holten die DJK-Damen beim Tabellendritten Blau-Gelb Marburg verdient drei Punkte.

Blau-Gelb Marburg - DJK Freigericht 1:3 (21:25/25:11/21:25/17:25)

Die Freigerichterinnen begannen stark und setzen den Gastgeber aus Marburg, der sich erkennbar viel vorgenommen hatte, von Anfang an unter Druck. Feldabwehr und Annahme standen gut, lediglich in die Angabe schlichen sich einige Fehler ein. Insgesamt hatten die DJK-Volleyballerinnen den Gegner gut im Griff und setzten sich im ersten Durchgang verdient durch.

Im zweiten Satz passte dann bei der DJK fast gar nichts mehr. Marburg zog sein Spiel auf, die Damen I hatten in dieser Phase des Spiels nur wenig entgegen zu setzen. Eine schwächelnde Annahme und zu zaghafte Angriffe spielten dem Gastgeber in die Karten, der Satz zwei auch in der Höhe verdient gewann.

In den Sätzen drei und vier stand dann wieder der Tabellenführer der Bezirksoberliga auf dem Feld, der derzeit verdient an der Spitze steht. Feldabwehr, Annahme und Angriff waren wieder sehr konzentriert, die Zuspielerin verteilte die Bälle geschickt, die Mannschaft zeigte sich konzentriert und wachsam. Mit zunehmender Spieldauer fehlte Marburg dann das Rezept, während sich die Freigerichterinnen immer und immer wieder durchsetzten. Am Ende stand damit nach einem insgesamt überzeugenden Auftritt der sechste Sieg im siebten Spiel auf der Habenseite.

Es spielten: Sarah Porsch, Christine Warburg, Isa Mais, Elina Kazubski, Nadja Geppert, Laura Strauß, Katharina Kuschel, Maren Porsch, Tina Fleckenstein, Chrissi Grüb. 

Zwei Heimsiege zum Jahresende

Geschrieben von Marco Schilling am .

Zum 40. jährigen Volleyballjubiläum liefen die Herren in altehrwürdigen Trikots auf und begrüßten die Gäste des TV Wächtersbach und der TG Hanau 3.

DJK Freigericht : TV Wächtersbach 3:1 (25:19 / 17:25 / 25:18 / 30:28)

Im ersten Spiel des Tages starteten die Herren mit einem furiosen ersten Satz und gewannen diesen eindeutig mit 25:19. Im zweiten fanden die Freigerichter nicht zu ihrem Spiel und verloren eindeutig mit 17:25. Im dritten Satz zeigten die Herren der DJK wieder was in ihnen steckt und sicherten sich einen sicheren Satzgewinn. Im vierten und letzten Satz ging es nochmal heiß her, mit dem besseren Ende für die DJK. Erst in der Overtime des vierten Satzes konnte der Satz und das Spiel eingetütet werden.

DJK Freigericht : TG Hanau 3  3:1 (18:25 / 25:11 / 25:17 / 25:16)

Als zweiten Gast begrüßten die Herren die junge Mannschaft der TG Hanau 3. Der erste Satz des zweiten Spiels war gespickt mit leichten Fehler und Unkonzentriertheiten. Die Herren bekamen im gesamten Satz keinen Zugriff auf das Spiel und gaben den Satz einfach an die Gäste aus Hanau ab. Im zweiten Satz begann das Spiel für die Freigericht von Null an und ließen im weiteren Verlauf des Spiels nichts mehr anbrennen. Verdient wurden auch die nächsten drei Punktes des Tages verbucht. Mit diesen 6 Punkt belegen die Herren den zweiten Tabellenplatz und werden auf diesem Platz überwintern.

In den weiteren Spielen der Saison soll an die Leistungen der ersten Saisonhälfte angeknüpft werden und der zweiten Tabellenplatz verteidigt und weiter ausgebaut werden.

Ein Dank an die zahlreichen Zuschauer für das Unterstützen am heutigen Tag. Einen besonderen Dank wollen wir unserem Sponsor REWE Herröder für das Stellen der Getränke aussprechen.

 

Es spielten: Max Kaufmann, Tobi Pechtl, Felix Peter, Jona Porsch, Timo Porsch, Julien Reus, Lukas Reusing, Marco Schilling, Florian Schmitt, Fabian Wiener, Vitali Zibert