Damen 1 siegen souverän in Wetzlar

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen 1 haben das letzte Auswärtsspiel der Saison in Wetzlar souverän mit 3:0 gewonnen. Damit fällt die Saisonbilanz auswärts gemischt aus. Vier Siegen in Hanau, Büdingen, Gießen und Wetzlar stehen vier Niederlagen gegen Rodheim, Marburg, Homberg und Biedenkopf-Wetter gegenüber.

TV Wetzlar - DJK Freigericht 0:3 (11:25, 9:25, 13:25) Das Spiel gegen Wetzlar war eine klare Angelegenheit. Mit nur sieben Spielerinnen angereist, brachten die Freigerichterinnen von Anfang an eine spielerische Dominanz aufs Feld, der Wetzlar nichts entgegenzusetzen hatte. Ein Rädchen griff ins andere, so dass nach nicht einmal einer Stunde ein auch in der Höhe verdienter 3:0 - Erfolg zu Buche stand.

Am kommenden Samstag, 17. März, steht zum Saisonabschluss ein Heimspieltag gegen Marburg und Hanau an. Während Hanau bereits als Absteiger feststeht, kämpft Marburg noch um den Meistertitel. Beginn gegen Marburg ist um 15 Uhr in den Sporthallen der Kopernikusschule.

Es spielten: Lisa Schmeier, Christine Warburg, Tina Fleckenstein, Nadja Geppert, Laura Strauß, Eva Gärtner und Chrissi Grüb.

Der letzte Heimspieltag der Herren

Geschrieben von Marco Schilling am .

DJK Freigericht - TGV Schotten 0:3 (17:25 / 18:25 / 16:25)


Beim Heimspiel der Männer der DJK Freigericht gegen Schotten am vergangenen Sonntag kam das Spiel nur langsam in Gang. Obwohl die Gegner aus Schotten spielerisch nicht überlegen waren, bekam die DJK während des gesamten Spiels keinen Zugriff und verlor verdient mit 3:0.


DJK Freigericht - TV Bruchenbrücken 2:3 (25:22 / 20:25 / 17:25 / 25:17 / 12:15)


Beim zweiten Spiel des  Tages DJK Freigericht gegen Bruchenbrücken erwachten die Freigerichter endlich wieder zum Leben und zeigten ihre spielerische Bestleistung. Sie siegten im ersten Satz verdient mit 25:22. Auch im zweiten und dritten Satz boten beide Vereine ein spannendes Spiel, bei dem die Gäste jedoch das glücklichere Ende für sich hatten (20:25 und 17:25).
Im vierten Satz ergriffen die Freigerichter nochmal die Chance und erkämpften sich gegen Bruchbrücken den Tie-Break (25:17)
Im fünften und damit letzten Satz spielten beide Teams um den Sieg, allerdings waren die Tabellenführer aus Bruchenbrücken wieder knapp überlegen und konnten das Spiel letztlich für sich entscheiden (12:15).


Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass im ersten Spiel gegen Schotten von beiden Mannschaften kein hochklassiges Volleyball geboten wurde. Gegen den Meister aus Bruchenbrücken hingegen zeigten die Freigerichter jedoch was in Ihnen steckt, mit einer ebenbürtigen Leistung hatten Sie den Aufsteiger am Rande einer Niederlage. Der Einsatz der gesamten Mannschaft erfreute und fesselte auch die Zuschauer und machte das zweite Spiel zu einem großartigen Erlebnis.


Es spielten: Julien Reus, Michel Simon, Lukas Reusing, Timo Porsch, Marco Schilling, Felix Peter, Felix Dörge, Philipp Maier,
Florian Schmitt, Tobi Pechtl

Damen 3 beenden ihre erste Saison mit einem Heimspieltag

Geschrieben von Katharina Kuschel am .

Am letzten Heimspieltag der Saison waren die Gegner aus Hanau und Neuenhaßlau zu Gast in Freigericht.

DJK Freigericht 3 - TG Hanau 2 1:3 (13:25, 9:25,25:22,12:25)

Im ersten Spiel gegen die Damen aus Hanau kamen die Freigerichterinnen nicht gut ins Spiel, sodass die ersten zwei Sätze deutlich an Hanau gingen. Doch im dritten Satz zeigten sie ihr Potenzial, kämpften sich zurück ins Spiel und konnten den Satz für sich gewinnen. Jedoch nahm die Konzentration im vierten Satz wieder ab und die Hanauerinnen entschieden das Spiel für sich.

DJK Freigericht 3 – TG Neuenhaßlau 2 0:3 (5:25, 9:25,11:25)

Das letzte Spiel der Saison bestritten die Freigerichterinnen gegen den schon feststehenden Meister aus Neuenhaßlau und verloren dieses. Trotz der Überlegenheit des Meisters gaben die Damen 3 ihr Bestes. Insgesamt ist die Mannschaft mit ihrer Leistung in der ersten Saison zufrieden, da sie viele Spielerfahrungen sammeln konnten.

Es spielten: Joella Ahamefule, Naemi Angerer, Merle Lohfink, Thalia Lohfink, Marleen Pechtl, Lena Remmel, Noemi Richter, Nele Rohrer, Mina Safdari, Annalena Schilling, Emely von Harnier

Platz 4 für die flitze Bienchen

Geschrieben von Sarah Betz am .

Am Samstag, 03.03.2018 fand in Rothenbergen in der Sporthalle der Anton-Calaminus-Schule der Kinderleichtathletik-Hallen-Teamwettbewerb der U8 statt.
Die Kinder traten in vier Diziplinen gegen Mannschaften aus Salmünster, Rothenbergen, Wächstersbach und Gelnhausen an. 
Folgene Diziplinen haben die Kinder gemeistert:
- Pendelstaffel mit Hindernissen über 30m
- Einbein-Hüpfer-Staffel
(hier bewältigen die Kinder unter Zeitdruck einbeinig einen Sprungparcour, der aus liegenden Reifen besteht)
- beidarmiges Stoßen
- 30m Sprint
- Team-Biathlon
(hier laufen die Kinder paarweise drei Runden in der Halle,
allerdings folgen nach der ersten und zweiten Runden eine Wurfstation, an der die Kinder drei Ziele abwerfen)
 
Bei sechs teilnehmenden Mannschaften des Jahrganges U8 erreichten "Die flitze Bienchen" der DJK den 4. Platz mit 17 Siegpunkten.
Bei der Kinderleichtathletik gewinnt das Team mit den wenigsten Siegpunkte aus den einzelnen Disziplinen.
 
 
Für die flitze Bienchen traten folgende Sportler der DJK an:
 
Marie Schäfer, Felix Müller, Noah Herrmann, Timofej Froschauer, Emma  Antoni,
Helge Wolf, Leon Remmel, Smilla Hess, Elia Porsch und Lena Fleckenstein

Der zweite U13 Nordhessenmeistertitel für Freigericht

Geschrieben von Lennart Meyer am .

U13 Kassel 2018

Am 3. März 2018 schafften es Lennox Voigt, Felix Haar , Max Kaufmann und Jona Porsch in Kassel erneut Nordhessenmeister zu werden. In ihrer Gruppe schlugen die vier Jungs  den ACT Kassel 3 und Rodheim jeweils mit einem klaren 2:0. Nun mussten sie im Halbfinale gegen Biedenkopf ran. Im ersten Satz spielten Felix und Jona, sie gewannen diesen Satz mit
25:20. Im Satz danach spielten Max und Jona und die Hessenmeister vom letzten Jahr behielten beim Endstand von 25:15 die Oberhand. Jetzt spielte die Mannschafft im Finale gegen die starken Jungs von Kassel 1. Im ersten Satz unterlagen Max und Felix den Kassellern mit 19:25, aber im zweiten Satz wendeten Max und Jona (wie Trainer Timo Porsch es nannte) die fiese zermürbungs taktik an und gewannen indem sie die ganze Zeit nur auf einen spielten, der dann zu angestrengt war um weiter spielen zu können. Auch im Tiebreak gewannen Max und Jona mit 15:12 und waren somit Nordhessenmeister.
Text: Jona Porsch

 

 

Nächste Termine

31. July 2018 19:00
Salsa Workshop
7. August 2018 18:00
Salsa Workshop
10. August 2018 19:30 - 10. August 2018 23:00
Babbelabend des Obst und Gartenbauvereins
11. August 2018 18:00
Vereinsheim belegt
14. August 2018 18:00 - 14. August 2018 19:30
Jugendversammlung DJK