DJK Damen 1 weiterhin Tabellenführer

am .

DJK Damen 1 gg. TG Hanau: 3:0 ( 25:14; 25:18; 25:14 )

In einem eher schwachen Spiel gegen die TG Hanau dominierten die Freigerichter Mädels in allen drei Sätzen und konnten nach knapp einer Stunde das erste Heimspiel des Tages ohne Satzverlust für sich entscheiden.

DJK Damen 1 gg. TG Neuenhasslau: 3:1 ( 17:25; 25:11; 25:11; 25:20 )

Im zweiten Spiel starteten die Damen der DJK zunächst schwach, und der Rückstand auf die Neuenhasslauerinnen wurde immer größer. Erst als die Gegner schon kurz vor dem Satzgewinn waren erwachten die DJK Damen aus ihrer Schockstarre und besannen sich auf ihr Spiel. So konnte zwar der erste Satz nicht mehr für sich entschieden werden, dennoch ging es mit neuer Motivation und Teamgeist in den zweiten Satz. Ab da hatten unsere Nachbarn aus Neuenhasslau nichts mehr entgegenzusetzen, so dass die Sätze 2 und 3 deutlich an die Heimmannschaft gingen. Im vierten Satz kamen die Gegner nochmals an die DJK heran, konnten aber auch diesen Satz nicht mehr für sich entscheiden.

Die Hinrunde ist mit diesem Spieltag erfolgreich beendet und die DJK Damen starten mit gutem Puffer als Tabellenführer am 14.12. in Steinfurth in die Rückrunde.

Es spielten: K. Fleckenstein, C.Grüb, K. Kuschel, I. Korn, S. Porsch, H. Steinleitner, S. Stock, L. Strauß, L. Schmeier, M. Porsch

6:0 für die Damen 2

Geschrieben von Jasmin Reus am .

Hervorragende Leistung der Damen 2 beim 3:0 Erfolg gegen den Absteiger Erlensee. Von Anfang an dominierten die Freigerichter die Gäste aus Erlensee und gewannen souverän mit 25:11, 25: 22, 25:12.

Im zweiten Spiel gegen Lieblos könnten die Damen ebenfalls gute Leistungen abrufen und gewannen ebenfalls 3:0.

hinter den Kulissen der BFS

Geschrieben von Jasmin Reus am .

Ich (Lukas Benz) möchte mit diesem "Artikel" mit dem typischen Zeitungsstil etwas brechen und unseren Spieltag am letzten Wochenende eher als Erfahrungsbericht darstellen, um dem Leser einen Einblick hinter die schneeweiße Fassade der Mannschaft zu geben. 
Ich hatte an diesem Samstag wieder mal den Treffpunkt in meinem imaginären Terminkalender eine Stunde zu spät angesetzt, kam aber trotzdem noch rechtzeitig zum kollektiven einspielen. 
SK Driedorf und TSV Bicken sollten unsere Gegner heißen - euch wird es wahrscheinlich ähnlich gehen-, ich hatte von diesen Mannschaften bis dato so viel gesehen wie Putin vom Friedensnobelpreis. 
Als ich das Feld zum ersten Spiel gegen Bicken betreten habe, war ich von mir selbst etwas überrascht. Die anfängliche Aufregung aus der letzen Saison war verflogen, als ich in die konzentrierten Gesichter meines Teams blickte. 
Leider sollte sich die engagierte Leistung am Ende nicht in Zählbarem widerspiegeln ( 1:3 ).
Jeder Mensch gewinnt gerne, aber man muss auch verlieren können. Ich war mit der Leistung jedes Einzelnen zufrieden, und da unsere Trainerlegende Manfred Reus mit ausgesprochenem Lob so verschwenderisch ist wie ich keine Lücken im Hinterfeld aufreiße, nehme ich mich dem mal an. 
Sandra: Klasse gestellt, ich trau mich garnicht, deine Bälle nicht ins Feld zu hämmern. Die Anerkennung für den Steller kommt durch den gelungenen Angriff, und die Anerkennung sammel ich dir gerne ein.
Felix: Muss ich dazu noch etwas schreiben?  Unglaubliche Angriffsquote, man hat in der Annahme das Gefühl, dass 90% des Feldes dir gehören, das nimmt ziemlich viel Verantwortung in der Annahme ab und lässt gut auf das Punkte machen konzentrieren. 
Flo: Netzpräsenz over 9000. Wie sagt man so schön : "Alles dunkel, und tschüss".
Jasi: Ich glaube als Steller wünscht man sich genau das Zuspiel, das man von dir immer bekommt. Schade, dass du dir den Ball nicht selbst zuspielen kannst. 
Monique: Nicht nur auf der Fahrt zum Training immer auf dem Gas, sondern auch auf dem Feld.
Sille: Motivation in Person, macht bestimmt 50 der 99/100 Teamchemiepunkte aus. Soweit
ich das als mit unerfahrenster im Team beurteilen kann: Klasse Entwicklung in den letzten knapp zwei Jahren.
Im zweiten Spiel konnten wir trotz einigen Wacklern drei Punkte gegen etwas unsichere Driedorfer nach Hause fahren (3:1). 
Wir hoffen, beim nächsten Spieltag mit zahlreichen Zuschauern an unsere Leistung anknüpfen zu können. 

Herren 1 mit 12 Punkten aus 4 Spielen Tabellenführer

Geschrieben von Sebastian Reus am .

Beim Heimspieltag gegen die direkten Konkurrenten aus Lieblos und Hanau wurde den Herren alles abverlangt. Im ersten Spiel gegen den TSV Hanau - dem Mitabsteiger aus der BOL - lief alles nach Plan. Kürzere Schwächephasen ließen die Hanauer öfter nochmals herankommen, blieben aber ohne Auswirkung und die DJK konnte ihr Spiel durchziehen. Von guter Annahme, druckvollen Aufschlägen bis zu konstanten, durchschlagskräftigen Angriffen war alles dabei, Hanau war im 3. Satz ohne Chance.

DJK Freigericht - TSV Hanau 3:0 (25:19, 25:20, 25:12)

Gegen eine breit aufgestellte Liebloser Mannschaft war es anfangs nicht so leicht ins Spiel zu kommen, druckvolle Angriffe verunsicherten die DJK. Nach den ersten 5 Punkten in Satz 1 besann sich die DJK aber auf ihre Kräfte, die gute Feldabwehr spielte hierbei eine entscheidende Rolle und die Leistung aus dem 1. Spiel konnte wieder abgerufen werden.
In jedem Satz lag die DJK zu Beginn zurück, drehte das Spiel aber innerhalb der ersten 15 Punkte und distanzierte sich danach deutlich. Dass man den Gegner anschließend wieder aufbaut und herankommmen lässt, ist wohl eine eigene freigerichter Art. Jedenfalls überzeugten die Herren durch höhere Motivation, besseren Spielaufbau und einer fortgeschritteneren Spielidee als die Liebloser. 

DJK Freigericht - TV Lieblos 3:0 (25:19, 25:19, 25:23)

Die DJK rückt durch diese beiden wichtigen Siege Stück für Stück an ihr Saisonziel, dem Wiederaufstieg in die BOL, näher....

Es spielten: Marcus Ubrig, Vitali Zibert, Sebastian Reus, Thorsten Köstner, Timo Porsch, Uwe Berlik, Timo Geppert, Achim Geisler, Timo Streb, Sebastian Mielsch

Damen 1 gewinnt gegen Tabellenzweiten 3:0

Geschrieben von Sarah Porsch am .

Büdingen - DJK Freigericht 0:3 (26:28, 17:25, 21:25)

Die Damen I der DJK Freigericht haben sich in der Bezirksliga vom Tabellenzweiten Büdingen abgesetzt und das Spitzenspiel deutlich mit 3:0 für sich entscheiden können. Bereits der erste Satz entwickelte sich zu einem Krimi, in dem die DJK-Damen einen Satzball abwehrten und am Ende dank ihrer Nervenstärke die Oberhand behielten. Im zweiten Durchgang legte die DJK dann auch die Anfangsnervosität ab, zog ihr Spiel konsequent auf und setze sich mit 25:17 deutlich durch. Etwas enger wurde es im dritten Durchgang, doch auch hier gewann die DJK am Ende verdient mit 25:21. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es den Freigerichterinnen, den Verfolger aus Büdingen auf Distanz zu halten. Mit nunmehr 6 Siegen und 18:0 Sätzen ist der Tabellenplatz 1 gefestigt und kann am kommenden Sonntag ab 11 Uhr im Heimspiel in Somborn weiter ausgebaut werden.

Es spielten: Maren Porsch, Lisa Schmeier, Silke Stock, Katharina Kuschel, Laura Strauß, Nadine Göbhardt, Heike Steinleitner, Christin Grüb, Ivonne Korn, Kristina Fleckenstein

 

 

Nächste Termine

18. December 2018 18:00 - 30. December 2018 19:30
Sitzung Freizeitgruppen DJK
18. December 2018 19:30 - 18. December 2018 22:00
Gesamtvorstandssitzung
21. December 2018 17:00
Abschlussturnier der Volleyballabteilung
22. December 2018 0:00
Wintersonnenwendefeier DJK Freigericht-Neuses
29. December 2018 18:00
Salsa Workshop Jahresabschluss