Volleyball-Jugend der DJK Freigericht kämpft um Tickets für die Hessenmeisterschaften

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Freigericht. Die Jugendarbeit der Volleyballabteilung der DJK Freigericht hat sich in den vergangenen drei Jahren wieder erheblich intensiviert. Den Nachwuchsvolleyballerinnen und Nachwuchsvolleyballern widmen die Verantwortlichen der DJK Freigericht große Aufmerksamkeit. Diese Anstrengungen zeigen sichtbare Erfolge. So stellt die DJK im Rundenbetrieb wieder zahlreiche Nachwuchsmannschaften; die Trainingsangebote sind sehr gut besucht.

Das erkennt auch der Hessische Volleyballverband an  - die DJK Freigericht hat den Zuschlag für die Ausrichtung des Qualifikationsturnier U12 für die Hessischen Meisterschaften erhalten. Am morgigen Samstag, 28. Februar, wird das Qualifikationsturnier ab 11 Uhr in beiden Sporthallen der Kopernikusschule in Freigericht-Somborn ausgetragen. Die Hallenöffnung erfolgt um 10 Uhr. Die Spiele dauern bis in den Nachmittag hinein. Bei den Mädchen U12 haben sich neben der Mannschaft der DJK Freigericht die Vereine Biedenkopf-Wetter Volleys mit drei Mannschaften, der TV Lieblos mit zwei Mannschaften, der ASV Rauschenberg, der TV Wetzlar mit zwei Mannschaften und der TV Waldgirmes mit zwei Mannschaften angemeldet. Bei den Jungen U12 kämpfen neben den beiden Mannschaften der DJK Freigericht noch drei Mannschaften des TV Biedenkopf, zwei Mannschaften des ASV Rauschenberg und der Tus Löhnberg um die Tickets für die Hessenmeisterschaften, die dann am 9. Mai ausgetragen werden. Für die DJK Freigericht spielen Sophie Duki, Marie Spangenberg, Merle Lohfink, Noemi Richter, Tom Karlinger, Henrik Prinz, Max Kaufmann und Jona Porsch. Trainer Vitali Zibert freut sich auf das Turnier. „Gerade die Kleinen müssen spielen. Für die Jugend sind solche Turniere ein absolutes Highlight“. Abteilungsleiter Timo Porsch sieht die positive Entwicklung im Verein: „Es ist uns gelungen, Kinder und Jugendliche für Volleyball zu begeistern. Das ist für unseren Verein und unseren Sport absolut positiv.“

Für die Volleyballabteilung der DJK Freigericht bedeutet die Ausrichtung des Turniers nicht nur eine sportliche, sondern auch eine logistische Herausforderung. Sieben Spielfelder sind herzurichten, der organisatorische Ablauf zu gewährleisten und auch die Verpflegung für die zahlreichen Kinder bedeutet eine Menge Arbeit. Die Nachwuchsvolleyballerinnen und –volleyballer hoffen auf großartige Zuschauerunterstützung.

Herren 1 verlieren gegen Verfolger Lieblos

Geschrieben von Sebastian Reus am .

Mit 1:3 (12:25, 25:15, 19:25, 27:29) verloren die Herren gegen den Tabellenzweiten aus Lieblos und machen sich den Kampf um den Aufstieg selbst unnötig schwer. Die dezimiert angereisten Freigerichter hatten mit einer hohen Eigenfehlerquote zu kämpfen und fanden im ersten Satz nicht in das Spiel. Allerdings konnten die Fehler im 2. Durchgang deutlich gesenkt werden und der Satz ging verdient an die DJK. Im 3. Satz dann das gleiche Spiel wie im ersten Satz, eine hohe Anzahl an unnötigen Fehlern baute den Gegner auf, welcher zu Beginn direkt klar in Führung ging. Dieser Rückstand konnte trotz hoher Motivation gegen Ende des Satzes nicht mehr eingeholt werden.

Die Entscheidung fiel anschließend im 4. Satz. Auf der Seite, die den DJK Herren zu liegen scheinte konnte man sich nicht von den Lieblosern absetzen und es fehlte die letzte Konsequenz. Zwar konnten die Herren einige Matchbälle abwehren, nutzen jedoch ihre eigenen Möglichkeiten nicht und so ging der Satz mit 29:27 an die Liebloser.

Die Herren liegen nun - mit einem Spiel weniger, einem besseren Satzverhältnis aber punktgleich wie der 2. platzierte aus Lieblos - noch an der Tabellenspitze, müssen aber die verbleibenden Saisonspiele gegen Schotten am 08.03. und beide Heimspiele (gegen Wächtersbach und Rodheim) am 14.03.

Es spielten: Thorsten Köstner, Uwe Berlik, Vitali Zibert, Sebastian Reus, Florian Schmitt, Achim Geisler, Timo Porsch

Hier die Tabelle:

 

Damen I vorzeitig Meister

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen I der DJK Freigericht sichern sich den Meistertitel bereits 3 Spieltage vor Ende der Saison.

Beim Heimspieltag am Sonntag durften die Mädels der DJK die Gäste des TGV Schotten und des TV Salmünster begrüßen. Das erste Spiel begann um 11.00 Uhr gegen die Spielerinnen des TGV Schotten. Schotten, eigentlich das Tabellenschlusslicht, präsentierte sich mit einer akzeptablen und überraschend souveränen Leistung. Trotz der starken Annahme der Gäste konnten sie sich nicht gegen die Gastgeberinnen durchsetzen und unterlagen in drei Sätzen mit jeweils 15 Ballpunkten (25:15, 25:15, 25:15).

Im Anschluss an den ersten Sieg des Tages, welcher bereits den Meistertitel sicherte, spielten die Gastgeberinnen gegen den Tabellen Vierten (TV Salmünster).

Nachdem die Meisterschaft bereits in trockenen Tüchern war, spielten die Damen locker auf und dominierten das zweite Spiel ohne Probleme. Salmünster konnte in den ersten beiden Sätzen nicht mithalten, erst im dritten entscheidenden Satz konnte die anfangs schwache Annahmeleistung mit guten Blockaktionen kompensiert werden.

Der Entstand von 3:0 für die Spielerinnen der DJK spiegelte die durchweg gute Leistung wieder (25:9, 25:11, 25:18).

Zum Ende der Saison geht es in 14 Tagen noch zum Derby nach Neuenhasslau und zum letzten Spieltag am 14.03.2015 nach Biebergemünd.

 

Es spielten:

N. Göbhardt, K. Kuschel, H. Steinleitner, L. Strauß, L. Schmeier

K. Fleckenstein, S. Stock, M. Porsch, S. Porsch

Trainer: T. Streb

DJK Damen 1 gewinnen beide Heimspiele

am .

DJK Damen 1 gg. VC Schöneck: 3:2 ( 25:18; 25:18; 23:35; 17:25; 15:7 )

Die Damen 1 starteten zunächst mit zwei gewonnen Sätzen in ihren Heimspieltag, der heute in der Südhanghalle Oberrodenbach ausgetragen werden musste, da die Halle an der Kopernikusschule kurzfristig belegt war. Aufgrund starker gegnerischer Abwehr und schwacher Angriffsleistung der DJK ging der dritte Satz knapp an die Mannschaft aus Schöneck, die auch den vierten Satz für sich entscheiden konnte, da die DJK Mädels nicht in ihr Spiel fanden und zunehmend unsicherer wurden. Im fünften Satz platzte dann endlich der Knoten und nach fast zwei Stunden ging der Tie-Break deutlich mit nur sieben Gegenpunkten an die Heimmannschaft.

DJK Damen 1 gg. VBC Büdingen: 3:0 ( 26:24; 25:20; 25:16 )

Im zweiten Heimspiel gegen den VBC Büdingen dominierten die Damen 1 aus Freigericht in allen Bereichen und gewannen so ihr Spiel deutlich in drei Sätzen.

Zum letzten Heimspieltag der Saison, am 22.Februar ab 11.00 Uhr, laden die Damen 1 ganz herzlich in die gewohnte Halle an der Kopernikusschule ein.

Es spielten: K.Fleckenstein, N. Göbhardt, C. Grüb, K. Kuschel, S. Porsch, H. Steinleitner, S. Stock, L. Strauß, L. Schmeier, M. Porsch

 

 

 

Nächste Termine

22. June 2018 17:00 - 24. June 2018 17:00
DJK Volley-Cup
26. June 2018 19:00
Salsa Workshop
31. July 2018 19:00
Salsa Workshop
14. August 2018 19:30
4. Vorstandsitzung DJK
18. August 2018 9:00 - 22. August 2018 9:00
Sportabzeichen