Gemischte Gefühle nach dem Heimspiel der Damen 2

am . Zugriffe: 441

Am Sonntag, dem 9. Februar 2020, hatten die Damen 2 der DJK Freigericht ihren ersten Heimspieltag im neuen Jahr.

Am Ende ging man mit einem lachenden und einem weinenden Auge. 

DJK Freigericht : SG Rodheim 3 (1:3 - 25:27, 13:25, 25:22, 15:25)

Das erste Spiel gegen die dritte Damenmannschaft der SG Rodheim fing spannend an und endete im ersten Satz knapp mit einem 25:27. Im darauffolgenden Satz gerieten die Damen 2 durch Eigenfehler und starke Angriffe der Gegner in einen deutlichen Rückstand und mussten auch diesen mit 13:25 abgeben.

Doch man wollte noch nicht aufgeben, kämpfte sich in Satz 3 mit Angabenserien und sicherer Abwehr zurück ins Spiel (25:22). Am Ende waren die Gegner deutlich überlegen und beendeten das 3:1 Spiel mit einem 25:15.

DJK Freigericht : TG Groß-Karben (3:0 - 25:18, 25:18, 25:19)

Das zweite Spiel gegen den TG Groß-Karben bestritten die Freigerichterinnen souverän. 

Hier überlagen sie deutlich ihren Gegnerinnen und glänzten vor allem mit Abgabenserien der jüngsten Spielerin Marleen Pechtel. Diese machte 10 Angabenpunkte, alleine 6 davon im ersten Satz. Mit druckvollen und gelegten Angriffen über die Außen-, Mittel,- und Diagonalposition und dem Anfeuern der Besucher sicherten sich die DJK‘ler den Sieg mit einem klaren 3:0 (25:18, 25:18, 25:19). Man freue sich auf die nächste Begegnung mit den Gegnern, die schon Ende Februar ansteht.

 

 

Nächste Termine

19. December 2020 17:00
Wintersonnenwende