500 Jahre Volleyballerfahrung entscheiden Spiel – Herren unterliegen in Hanau

am . Zugriffe: 306

Vergangenen Samstag waren die Herren zu Gast bei dem TSV aus Hanau. Gegen alte Bekannte galt es, an die in großen Teilen gute Leistung der vorherigen Spiele anzuknüpfen.

TSV Hanau : DJK Freigericht 3:0 (25:14/25:20/25:16)

Nervös startete die DJK in das Spiel, konnte die druckvollen Aufschläge des Gegners nicht entschärfen. Das über die Außenangreifer aufgezogene Spiel führte selten zu Punkten der Herren, wohingegen die TSV mit gezielten Bällen Punkt um Punkt davoneilte. Satz 1 ging somit deutlich an die Gastgeber.

Im zweiten Satz kamen die Herren deutlich besser ins Spiel, konnten bis kurz vor Satzende mithalten. Durch eine Angabenserie des gegnerischen Zuspielers wurde dieser umkämpfte Satz allerdings abgegeben.

In Satz Nummer 3 schlichen sich viele Fehler aus dem ersten Satz wieder ein, außerdem hatten die Angreifer der DJK das Erzielen von Punkten – sowie das Herbeiführen einer Netzüberquerung des Balls - verlernt. Somit ging auch der letzte Satz chancenlos an den TSV.

 

Sophokles sagte einmal: Gerades Scheitern steht höher als ein krummer Sieg. Wenn es nach der DJK gegangen wäre, hätten wir auch einen Spielgewinn in Form des schiefen Turms von Pisa unterschrieben.

Kommenden Sonntag sind die Herren zu Gast bei der TG Hanau und wollen hier wieder Anschluss an die Tabellenspitze finden.

Es spielten: Lukas Benz, Felix Laub, Tobi Pechtl, Jona Porsch, Timo Porsch, Lukas Reusing, Marco Schilling, Florian Schmitt, Fabian Wiener

geschrieben von: Lukas Benz