Furioses Finale sichert den Damen 1 Platz 3 in der Bezirksoberliga

am . Zugriffe: 285

Es waren mit Abstand die besten drei Sätze, die die Volleyballerinnen der Damen 1 in dieser Saison aufs Feld gebracht haben. Das 3:0 gegen den um die Meisterschaft spielenden VFL Marburg war ein furioses Finale, das den Freigerichterinnen den dritten Platz in der abgeschlossenen Bezirksoberliga-Saison bescherte. Mit 12 Siegen und nur 4 Niederlagen war die Saison für die Damen 1 abermals eine sehr erfolgreiche. Besonders herausragend fällt die Heimbilanz aus: Acht Spiele, acht Siege, 22 von 24 möglichen Punkten.

DJK Freigericht - VFL Marburg 3:0 (25:11/25:16/25:19) Dieses Spiel wird den Spielerinnen, den Zuschauern und dem Trainer lange in Erinnerung bleiben. Es war das perfekte Spiel, das die DJK zum Saisonabschluss aufs Feld zauberte. Der Gast aus Marburg hätte mit einem deutlichen Sieg Meister werden können. Die Damen 1 hingegen spielten um den Bronze-Rang im Gesamtklassement. Was folgte, war Volleyball vom Feinsten. Die Freigerichterinnen griffen stark an, die Feldabwehr und der Block zeigten eine Wahnsinns-Leistung und brachten die zunehmend nervöser werdenden Marburgerinnen ein ums andere Mal in Verlegenheit. Im ersten Satz, den die DJK mit 25:11 gewann, verging Marburg schnell Hören und Sehen: Zu variabel war das Spiel der DJK, zu konsequent die Angriffsleistung, und die Abwehr gab keinen Ball verloren. Auch im zweiten Durchgang bekamen die Marburgerinnen kein Bein auf die Erde, streuten in den entscheidenden Situationen Eigenfehler ein, während die Freigerichterinnen quasi fehlerlos ihr Spiel aufzogen. Im dritten Satz zogen die Freigerichterinnen schnell davon, Marburg kämpfte sich noch einmal zum 16:18 zurück, bevor auch hier eine Serie starker Angaben und gut vorgetragener Angriffe die Vorentscheidung brachte. Anschließend stand den Spielerinnen und dem Trainer die Freude über diese herausragende Leistung ins Gesicht geschrieben, bedeutete sie doch am Ende den dritten Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga Mitte. Marburg hingegen erwies sich als sportlicher und fairer Verlierer und gratulierte den Freigerichterinnen zu einem "sensationellen Spiel", wie der gegnerische Trainer unumwunden zugab.

 

DJK Freigericht - TG Hanau 3:1 (19:25/ 25:17/25:18/25:18) Gegen die TG Hanau zitterten sich die DJK-Volleyballerinnen hingegen durch das Spiel. Während Hanau ein gutes Spiel zeigte, mussten sich die Freigerichterinnen nach qualvollem Beginn erst in die Partie kämpfen, die dann in den Sätzen zwei, drei und vier am Ende zwar souverän, aber auch ohne große spielerische Höhepunkte zu drei Heimpunkten führten.

In der Saison 2017/2018 spielten für die Damen 1 der DJK: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Christine Warburg, Tina Fleckenstein, Eva Gärtner, Nadja Geppert, Laura Strauß, Heike Steinleitner, Maren Porsch, Isa Mais, Katharina Kuschel und Christin Grüb. Trainer: Lennart Meyer