Damen 2 sichern sich "dramatisch" den Klassenerhalt

am . Zugriffe: 1143

In einem nicht ganz undramatischen “Finale” am letzten (Heim-)Spieltag der Saison gelang es der 2. Damen "in letzter Minute", den sehr gefährdeten Klassenerhalt zu sichern. Ziel war beide Spiele zu gewinnen, um nichts dem Zufall zu überlassen. So weit der Plan.

Während es zu Anfang gegen den Tabellenfünften TV Schlüchtern sehr gut aussah und der erste Satz klar mit 25:14 gewonnen wurde, wendete sich das Blatt plötzlich im zweiten Satz. Einer hervorragende Feldabwehr, sowie einem in dieser Klasse ungewöhnlich druckvollen Angriff konnten die Freigerichter trotz zu größtem Teil sehr gutem Spiel nichts entgegen setzen. Satz 2 und 3 gingen klar und verdient an die Gegner. Erst im vierten Satz wurde es noch einmal sehr knapp, doch hier konnte der wichtige letzte Punkt leider nicht gemacht werden – Der Satz ging mit 25:23 an Schlüchtern, und somit das Spiel ebenso mit 3:1

Jetzt war klar, dass das Derby gegen den letzten der Tabelle, die TG Neuenhaßlau 2, ganz sicher gewonnen werden musste – und so hoch wie möglich.

Eine etwas riskante Spielaufstellung, neu mit Libero, sowie zeitweise zwei neuen Spielerinnen auf dem Feld zeigte im ersten Satz die erhoffte Wirkung – man führte recht schnell sehr hoch, musste dann jedoch aufgrund einsetzender Unaufmerksamkeit und unklarer Spielweise noch einige Punkte abgeben. Es reichte gerade noch zu einem 25:22 für Freigericht.

Im zweiten Satz lag die DJK plötzlich schnell mehrere Punkte zurück. Zu eingeschlafen wirkte die Mannschaft, von dem oft sehr guten Spiel des ersten Matches war fast nichts mehr zu sehen. Erst als es fast zu spät war konnte man sich auf ein 23:23 heran kämpfen… und in einem Krimi über mehrere Satzbälle für jede Seite erblassten unzählige Haare des Trainers.
Der Satz konnte dann dank vollem Einsatz der Mannschaft, sowie sehr lautstarker Unterstützung der Fans mit 29:27 gewonnen werden – ein sehr wichtiger Satz, denn das gab den nötigen Auftrieb für Satz drei und setzte der Moral des Gegners entsprechend zu, der vermutlich schon mit dem Abstieg aus der Kreisliga rechnete.

Auch wenn es zeitweise im dritten Satz noch einmal enger wurde und Neuenhaßlau kurzzeitig überlegene Aktionen zeigte, wurde dieser dann verdient mit 25:16 gewonnen.
Der Klassenerhalt war jetzt noch nicht ganz sicher - aber dank der Niederlage des TFC Steinheim gegen SG Rodheim 3 wurde die DJK Freigericht sogar noch haarscharf 6. der Tabelle (an diesem Stand zeigt sich, wie wichtig jeder einzelne Satz und Punkt war, auch in dem verlorenen Spiel) und sicherte sich somit die Möglichkeit auch nächste Saison in der Kreisliga anzutreten.

Es spielten: Meike Schäfer, Miriam Dörge, Nadine Göbhart, Joana Gerheim, Elena Diwischek, Jasmin Reus, Jessica Reus, Nadja Hruby, Elina Kazubski und Sarah Betz

 

55

26.03.2017

DJK Freigericht 2

-

TV Schlüchtern

1:3 (+14, -14, -19, -23)

 

 

56

26.03.2017

DJK Freigericht 2

-

TG Neuenhaßlau 2

3:0 (+22, +27, +16)

 

 

Nächste Termine

9. May 2018 20:00
Vatertagsmusik "Rocket 88"
12. May 2018 11:00 - 12. May 2018 17:00
Volleyball U13 Hessenmeisterschaft
22. June 2018 17:00 - 24. June 2018 17:00
DJK Volley-Cup