Alarm in der Kopernikusschule: Damen I ohne Satzverlust beim Heimspiel

am am . . Zugriffe: 239

Alarm in der Kopernikusschule: Im Gegensatz zum Fehlalarm ganz am Ende hätten die Rauchmelder eigentlich schon während des Heimspieltages in der Halle angehen müssen. Denn die Damen I brannten im Heimspiel gegen Biedenkopf-Wetter und Gießen gleich zwei Feuerwerke ab und holten damit die perfekte Ausbeute von 6 Punkten und 6:0 Sätzen.

DJK Freigericht - Biedenkopf-Wetter-Volleys 2: 3:0 (25:20/25:22/25:14)

Der Start für die durch die Tabellensituation etwas unter Druck geratenen Freigerichterinnen verlief nicht nach Plan: Schnell stand es 2:6. Dann jedoch drehten die DJK-Volleyballerinnen auf, setzten die Gegnerinnen mit starken Angaben und Angriffen unter Druck und holten hinten alles, was zu holen möglich war. Mit einer couragierten Leistung setzten die DJK-Volleyballerinnen ab und holten den ersten Satz. Im zweiten Satz das selbe Bild: Die Biedenkopf-Wetter-Volleys erwischten den besseren Start und führten zwischenzeitlich mit 16:10. Die DJK-Damen kämpften sich jedoch zurück, ließen sich nicht beirren und machten in den entscheidenden Situationen die big-points.

Im dritten Satz war die Moral der Gäste zunehmend gebrochen, während die Freigerichterinnen einfach konsequent weiter druckvoll agierten. In einem sehr guten letzten Satz des ersten Spiels setzten sich die Freigerichterinnen am Ende absolut verdient mit einem deutlichen 11-Punkte-Vorsprung durch und fuhren die ersten drei Punkte ein.

 

DJK Freigericht - Gießener SV 2: 3:0 (25:21/25:14/25:16) 

Im zweiten Spiel gegen die Gäste aus Gießen gingen die Freigerichterinnen in geänderter Formation aufs Feld, machten aber im Prinzip so weiter, wie sie gegen die Biedenkopf-Wetter-Volleys aufgehört hatten: Mit einer konzentrierten Leistung und stets mit dem besseren Momentum auf der eigenen Seite. In den entscheidenden Situationen hatten die Freigerichterinnen stets das bessere Ende für sich, die Gießenerinnen warteten in wichtigen Spielzügen zudem mit zu vielen Eigenfehlern auf. Im zweiten Satz spielten die Freigerichterinnen wesentlich fehlerfreier als im ersten Durchgang und gewannen auch diesen deutlich. Im dritten Satz schien die Sicherheit zu Beginn wie weggefegt. Mit 0:6 lagen die DJK-Damen bereits zurück, ließen sich aber auch hier nicht aus der Ruhe bringen, kämpften sich zurück in den Satz und zogen dann deutlich davon. Am Ende stand dann ein perfektes Heimspielergebnis: 6 Punkte, 6:0 Sätze.

Es spielten: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Tina Fleckenstein, Christine Warburg, Heike Steinleitner, Laura Strauß, Eva Gärtner, Katharina Kuschel, Maren Porsch, Christin Grüb.

 

 

Nächste Termine

No events