46 Sportler der DJK Freigerichtauf Weltreise

am am . . Zugriffe: 2087

 

Das diesjährige Sommercamp stand unter dem Motto in 48 Stunden um die Welt

 

Am Freitag den 4.6.2014 fanden sich 46 Sportlerinnen und Sportler der DJK Freigericht auf dem Vereinsgelände am Horbacher Stutz in Neuses ein. Betreut wurden die Kinder von 10 Übungsleitern und Helfern der DJK aus den Abteilungen Volleyball und Leichtathletik, die viel Zeit in die Organisation des Camps investiert hatten.
Nach dem Aufbau der Zelte wurden Gruppen gebildet, die sich passende Namen für die kommende Weltreise ausdachten. Anschließend gestalteten die Teams „Australien“, „Brasilien“, „Großbritannien“ und „Mexiko“ ihre Gruppenbanner. Als jedoch abends das Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft übertagen wurde feuerten alle Gruppen gemeinsam das deutsche Nationalteam an. Nach Eintritt der Dunkelheit brach die Gruppe zur Nachtwanderung auf. Dabei sorgte die „Mutprobe“ für gruselige Stimmung und lies sogar einige „mutige Teilnehmer“ verstummen.

 

 

Nach dem täglichen Zeltappell stand am Samstagvormittag die Geländerally auf dem Programm. Einige Aufgaben waren zu erfüllen und auch Ortskunde wurde gefragt. Der Nachmittag verging recht schnell mit dem Basteln von Venezianischen Masken und Türschildern aus Holz. Mit dem selbstgemachten Stockbrot wurde der Abend am Lagerfeuer beendet.

 

Am Sonntagmorgen fand für die Gruppen eine Weltmeisterschaft statt. Die Sportler konnten unter anderem beim Sandburgenwettbau, Gondelwettrennen , Flaggen puzzlen und Tischtennisball pusten ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Einen gemütlichen Abschluss fand das Zeltlager am Nachmittag mit der Siegerehrung der Gruppen und Kaffee und Kuchen mit den Eltern.